Hamburg (ots) –

Am 11.12.2021 gegen 08.50 Uhr nahmen Bundespolizisten einen per Haftbefehl gesuchten Mann (m.31) im Hamburger Hauptbahnhof fest.
Zuvor geriet der Mann in das Visier einer Präsenzstreife der Bundespolizei, da er im Hauptbahnhof keinen Mund-Nasenschutz trug.

„Angesprochen auf sein Fehlverhalten reagierte der Mann völlig uneinsichtig und respektlos. Daraufhin wurden die Personaldaten des afghanischen Staatsangehörigen überprüft; Ergebnis Ausschreibung zur Festnahme.“

Seit Anfang Dezember 2021 wurde der Verurteilte mit einem Haftbefehl wegen Diebstahlsdelikten gesucht. Der Mann hatte eine geforderte Geldstrafe nicht gezahlt und hat jetzt noch eine Ersatzfreiheitsstrafe von 60 Tagen zu verbüßen.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen im Bundespolizeirevier veranlassten Bundespolizisten die Zuführung des Gesuchten in eine Haftanstalt.

RC

Rückfragen bitte an:

Pressesprecher
Polizeioberkommissar Rüdiger Carstens
Mobil 0172/4052 741
E-Mail: ruediger.carstens@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
https://twitter.com/bpol_nord

Bundespolizeiinspektion Hamburg

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Hamburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal