Hamburg (ots) –

Am 30.10.2021 gegen 21.10 Uhr wurde ein schwer verletzter Mann an den S-Bahngleisen am Bahnübergang Sieversstücken an der Sülldorfer Landstraße entdeckt.
Alarmierte Kräfte der Bundespolizei, der Polizei Hamburg sowie der Feuerwehr erreichten umgehend den Einsatzort.
Der lebensgefährlich verletzte Mann (m.46) wurde von Kräften der Feuerwehr aus dem Bahnbereich gerettet und nach entsprechender Erstversorgung mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Dort wird er auf der Intensivstation ärztlich behandelt.

„Nach jetzigem Sachstand der Bundespolizei lässt das Verletzungsbild am Körper des Mannes darauf schließen, dass der 46-Jährige von einer S-Bahn erfasst bzw. überrollt wurde.“

Der Unfallzug war nicht mehr vor Ort. In Frage kommende S-Bahnen wurden über die Notfallleitstelle der S-Bahn in den S-Bahnhöfen Wedel und Blankenese angehalten. Eine Absuche dieser S-Bahnen durch Bundes- und Landespolizisten nach Aufschlag- bzw. Gewebespuren verlief jedoch negativ, der Unfallzug bleibt noch zu ermitteln.

Die betroffene S-Bahnstrecke musste für die Rettungs- und Einsatzmaßnahmen für rund eine Stunde gesperrt werden und wurde anschließend von einem Notfallmanager der DB wieder freigegeben.

„Die weiteren Ermittlungen werden vom Ermittlungsdienst der Bundespolizeiinspektion Hamburg in alle Richtungen geführt.“

Hinweis: Weitere Informationen können zum jetzigen Zeitpunkt nicht erteilt werden.

RC

Rückfragen bitte an:

Pressesprecher
Polizeioberkommissar Rüdiger Carstens
Mobil 0172/4052 741
E-Mail: ruediger.carstens@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
https://twitter.com/bpol_nord

Bundespolizeiinspektion Hamburg

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Hamburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal