Hamburg (ots) – Am Freitagfrüh gegen 08:40 Uhr kam ein 26-jähriger Serbe mit einem Flug aus Skopje am Hamburger Flughafen an. Als er bei der grenzpolizeilichen Einreisekontrolle durch die Beamten der Bundespolizei kontrolliert wurde, stellten diese fest, dass der Mann seit Mitte Februar 2021 wegen Urkundenfälschung in Tateinheit mit Vergehen nach dem Pflichtversicherungsgesetz von der Staatanwaltschaft Oldenburg zur Festnahme ausgeschrieben ist. Er hatte 30 Tagessätze zu jeweils 40Euro zu zahlen; hinzu kamen Kosten i. H. v. 73,50Euro. Durch Zahlung der geforderten Gesamtsumme von 1273,50Euro blieben ihm die 30 Tage Ersatzfreiheitsstrafe erspart und er konnte weiterreisen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flughafen Hamburg
Marcus Henschel
Telefon: 040 500 27-104
Mobil: 0172 427 56 08
Fax: 040 500 27-272
E-Mail: marcus.henschel@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_nord

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flughafen Hamburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal