Bremen (ots) –

Bahnhofsplatz Bremen, 20.10.2021 / 21:15 Uhr

Aktualisierung:

Ausgesetzt oder entlaufen? So begann unsere heutige Pressemitteilung von 08:51 Uhr. Nur wenige Minuten später las die noch unbekannte Hundehalterin die Pressemitteilung im Internet und meldete sich sofort. Ihr kleiner Yorkshire-Terrier war nach einem Einbruch entlaufen.

Bundespolizisten hatten den kleinen Hund am Mittwochabend in Obhut genommen. Eine 19-jährige Passantin hatte den durchnässten Rüden bei stürmischem Regenwetter auf dem Bremer Bahnhofsplatz am Überseemuseum entdeckt.

Auf der Wache wurde der zutrauliche Hund zunächst mit Futter und Streicheleinheiten versorgt. Leider trug der schwarze Terrier keine Marke und keinen Chip. In der Tierklinik Posthausen wartete er darauf, dass sich Frauchen oder Herrchen melden.

Nach dem Anruf der Halterin kam heraus, dass diese als Schaustellerin auf dem Bremer Freimarkt tätig ist. Unbekannte hatten ihren Wohnwagen aufgebrochen. Zwar wurde nichts gestohlen, aber der vierjährige Yorkshire-Terrier namens BARNY war verschwunden. Sie hatte ihn die ganze Nacht verzweifelt gesucht. Groß war die Freude, als sie bei ihrer Recherche die Pressemitteilung der Bundespolizei las.

Redaktionshinweis: Im Laufe des Tages versuchen wir ein Foto von Frauchen und Hund zu senden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Bremen
Pressesprecher
Holger Jureczko
Telefon: 0421 16299-604 o. Mobil: 0173 678 3390
E-Mail: bpoli.bremen.oea@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_nord

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Bremen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal