Bremen (ots) – Tatort: Strecke Bremen-Verden, Bahnhof Bremen-Mahndorf

Einsatzzeit: 28.12.20, 21:38 Uhr

Weil unbekannte Täter am Bahnhof Bremen-Mahndorf ein Fahrrad und Teile eines Rollators auf die Bahnstrecke legten, musste der Triebfahrzeugführer eines Güterzuges eine Schnellbremsung einleiten. Die Hindernisse wurden Montagabend gegen 21:30 Uhr mit einer Geschwindigkeit von ca. 70 Km/h überfahren. Der Lokführer erlitt einen Schock, da er in der Dunkelheit nicht erkennen konnte, ob er eine Person überfahren hatte: Er wurde von einem Kollegen abgelöst. Die Bundespolizei, die Polizei Bremen sowie die Feuerwehr Bremen und ein Rettungswagen waren im Einsatz.

Die zweigleisige Strecke Bremen-Verden wurde für drei Stunden gesperrt. Insgesamt verspäteten sich 23 Züge – sechs Züge wurden umgeleitet.

Die Bundespolizei Bremen ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr und bittet um Zeugenhinweise. Auch um Meldungen der Eigentümer des schwarzen „DUNLOP“ Mountainbikes und des Rollators wird gebeten. Telefon: 0421/16299-777

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Bremen
Pressestelle
Nina Albrecht
Telefon: 0421 16299 746
Mobil: 0172/3467750
E-Mail: bpoli.bremen.oea@polizei.bund.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Bremen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal