Hannover (ots) –

Gestern haben Bundespolizisten einen 26-jährigen Mann aus Gießen im Hauptbahnhof angetroffen – schlafend und ohne Maske. Bei der Überprüfung stellten die Beamten fest, dass der Türke von der Staatsanwaltschaft Bielefeld zur Strafvollstreckung gesucht wurde.

Wegen Nötigung und Körperverletzung wurde er im Jahr 2019 zu einer Geldstrafe von 12.200 Euro verurteilt. Bezahlt hatte der Mann die Strafe nie. Nun brachten ihn die Beamten für die nächsten 304 Tage ersatzweise in die Justizvollzugsanstalt.

Der Türke ist gewalttätig und vielfach polizeibekannt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Hannover
Martin Ackert
Telefon: 0511 123848-1030 o. Mobil 0162 4829764
E-Mail: martin.ackert@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_nord

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Hannover übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal