Hannover (ots) –

Damit hat er wohl nicht gerechnet. Dienstagabend erschien ein Mann (50) aus Limburg auf der Wache der Bundespolizeiinspektion Hannover. Er bat die Beamten um Hilfe bei einer Familienstreitigkeit nach der Trennung von seiner Exfrau. Für die Beamten bestand allerdings kein Straftatverdacht. Bei der Überprüfung seiner Personalien folgte dann für ihn die böse Überraschung. Denn gegen den Mann lag ein Haftbefehl vor. Er wurde im Juni wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis zu 150 Tagen Gefängnis verurteilt und muss diese nun hinter Gitter absitzen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Hannover
Kevin Müller
Tel.: 0162/2308369
E-Mail: kevin.mueller@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_nord

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Hannover übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal