Neumünster (ots) – Freitagabend wurden Bundespolizisten bei der Bestreifung des Bahnhofs Neumünster auf eine vierköpfige Gruppe aufmerksam, die alle keinen M-N-S trugen. Erst als die Beamten die Männer ansprachen, setzen sie die Masken auf.
Einer der Männer musste mehrfach ermahnt werden und erhielt schließlich einen Platzverweis für den Bahnhof. Als der 42-jährige Pole in sicherem Abstand zu den Beamten war, streckte er beide „Mittelfinger“ aus. Er muss nun mit einem Strafverfahren wegen Beleidigung rechnen.

Nur kurze Zeit später wurde bei der Kontrolle eines 23-Jährigen vier Gramm Marihuana sichergestellt. Er erhielt eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 030/2045612243
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal