Klixbüll (ots) –

Freitagabend gegen 23.00 Uhr fiel einer Streifenwagenbesatzung der Bundespolizei ein Mercedes auf der B 199 auf. Die Beamten konnten Unregelmäßigkeiten an den Autokennzeichen feststellen und kontrollierten das Fahrzeug in der Ortschaft Klixbüll.

Die Bundespolizisten stellten fest, dass es Manipulationen an der Zulassungsplakette und dem TÜV Stempel gab (siehe Bild). Der PKW war im Juni stillgelegt worden.

Bei der Überprüfung der 48-jährigen Fahrerin stellten die Beamten fest, dass der vorgelegte Führerschein nicht auf ihre Person ausgestellt war. Sie war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis.

Sie muss nun mit Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, Urkundenfälschung, Ausweismissbrauch und Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz rechnen. Eine hinzugerufene Streife der Polizei Leck übernahm den Sachverhalt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461 / 31 32 – 1010
Fax: 030/2045612243
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal