Flensburg (ots) – Gestern Mittag um 12:30 Uhr kontrollierte eine Streifenwagenbesatzung der Bundespolizei einen PKW im Flensburger Stadtgebiet.
Die Beamten waren erst von einem Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz ausgegangen, was jedoch schnell durch den Fahrer widerlegt werden konnte.

Bei der fahndungsmäßigen Überprüfung des 28-jährigen Beifahrers stellte sich heraus, dass dieser mittels Haftbefehl einer Staatsanwaltschaft gesucht wurde.
Der Mann, dessen Bewährung widerrufen wurde, hatte in mehreren Fällen Betäubungsmittel an Minderjährige abgegeben und sich nicht dem Haftantritt gestellt.

Jetzt wurde er vor Ort verhaftet und für die nächsten 11 Monate in die Justizvollzugsanstalt eingeliefert.
Da er auch bei dieser Kontrolle Drogen dabeihatte, erwartet ihn ein erneutes Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Jürgen Henningsen
Telefon: 0461 / 31 32 – 1011
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal