Frankfurt am Main (ots) –

Im Frankfurter Hauptbahnhof konnte am Sonntagmittag ein 37-jähriger wohnsitzloser iranischer Staatsangehöriger festgenommen werden, der in der Toilettenanlage im Hauptbahnhof einer 22-jährigen Reisenden den Rucksack gestohlen hatte.
Aufgrund von Videoaufzeichnungen, die den Dieb mit dem Rucksack zeigten, konnte eine Streife der Bundespolizei den Mann wiedererkennen und festnehmen.
Nach seiner Festnahme stellte sich in der Wache heraus, dass er nicht im Besitz von gültigen Ausweispapieren war, die seinen Aufenthalt in der Bundesrepublik legitimierten.
So wurde gegen ihn, neben einem Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls auch eines wegen des unerlaubten Aufenthaltes eingeleitet.
Der gestohlene Rucksack blieb verschwunden und der Tatverdächtige wollte sich zum Verbleib auch nicht äußern.
Nach Vorführung bei einem Haftrichter, wurde er in Haft genommen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main
Pressesprecher
Ralf Ströher
Mobil: 0172/8118752
E-Mail: Ralf.Stroeher@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal