Oldenburg (ots) – Die Bundespolizei hat in der Nacht von Samstag auf Sonntag am Oldenburger Hauptbahnhof einen 35-Jährigen festgenommen. Gegen den Mann lag ein Haftbefehl vor.

Bundespolizisten hatten den Mann gegen 01:30 Uhr im Bereich des Bahnhofes kontrolliert.

Ein Datenabgleich seiner Personalien im polizeilichen Fahndungssystem ergab, dass der 35-jährige deutsche Staatsangehörige mit einem Haftbefehl von der Justiz gesucht wurde.

Der 35-Jährige wurde im Jahre 2019 wegen Betruges verurteilt. Aus diesem Schuldspruch hatte er noch eine Ersatzfreiheitsstrafe von 30 Tagen zu verbüßen oder 300,- Euro zu bezahlen.

Der 35-Jährige konnte die geforderte Geldstrafe begleichen und ersparte sich dadurch den drohenden Gefängnisaufenthalt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim
Marion Groenewold
Mobil: 0162-2618054
E-Mail: bpoli.badbentheim.presse@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_nord

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal