Bad Bentheim (ots) –

Beamte der Bundespolizei haben Dienstagnachmittag einen 22-jährigen Drogenschmuggler festgenommen. Der Mann wollte rund 220 Gramm Kokain in einer Musikbox über die deutsch-niederländische Grenze bringen. Jetzt sitzt der Drogenkurier in Untersuchungshaft.

Der 22-Jährige war mit einem zwischen Amsterdam und Berlin verkehrenden Intercity aus den Niederlanden nach Deutschland eingereist. Im Rahmen der grenzpolizeilichen Überwachung der Binnengrenze zu den Niederlanden wurde der Albaner gegen 15:20 Uhr im Grenzbahnhof Bad Bentheim von einer Streife der Bundespolizei kontrolliert.

Bei der Überprüfung des 22-Jährigen stellten die Beamten zunächst einen Verstoß gegen das Aufenthaltsgesetz fest. Bei der Durchsuchung seiner persönlichen Sachen wurden im Anschluss außerdem rund 220 Gramm Kokain in einer tragbaren Musikbox entdeckt.

Die Bundespolizisten hatten akustisch einen offensichtlichen Fremdkörper in dem portablen Lautsprecher wahrgenommen. Nachdem sie die Schrauben entfernten, wurde in der geöffneten der Musikbox zwischen den Lautsprechern ein kleiner Beutel mit dem Rauschgift gefunden.

Der 22-Jährige wurde vorläufig festgenommen und zusammen mit den Drogen für weitere Ermittlungen an die Beamten des Zollfahndungsamtes Essen übergeben.

Das beschlagnahmte Kokain hätte im Straßenverkauf einen Wert von etwa 16.000 Euro.

Der Drogenschmuggler wurde heute auf Antrag der Staatsanwaltschaft Osnabrück einem Haftrichter beim Amtsgericht Nordhorn vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl gegen den 22-Jährigen. Er wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Die abschließenden Ermittlungen werden vom Zollfahndungsamt Essen, am Dienstsitz in Nordhorn geführt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim
Pressesprecher
Ralf Löning
Mobil: 01520 – 9054933
E-Mail: bpoli.badbentheim.presse@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_nord

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal