Kennett Square, Pennsylvania (ots/PRNewswire) –

Organisten konkurrieren vom 20. bis 24. Juni 2023 um einen mit 40.000 Dollar dotierten ersten Preis

Longwood Gardens gab heute bekannt, dass ab sofort Bewerbungen für den Internationalen Orgelwettbewerb 2023 entgegengenommen werden, bei dem aufstrebende Organisten an der Longwood-Orgel um den mit 40.000 Dollar dotierten ersten Platz konkurrieren werden, den größten Geldpreis aller Orgelwettbewerbe der Welt. Die Vor- und Endrunde findet vom 20. bis 24. Juni 2023 im prächtigen Ballsaal von Longwood Gardens in der Nähe von Philadelphia, Pennsylvania, statt.

Bewerbungen sind erhältlich unter longwoodgardens.org/international-organ-competition. Es werden nur die ersten 60 Bewerber zugelassen, die zwischen 18 und 30 Jahre alt sind. Die Bewerbungsfrist endet am 7. November 2022.

Die Longwood-Orgel ist mit 146 Ranks und 10.010 Pfeifen eine der größten Konzertorgeln der Welt. Nach einer siebenjährigen Restaurierung, die 2011 abgeschlossen wurde, befindet sich die Orgel wieder im Originalzustand von 1930 und verfügt über die innovativste Technologie von heute.

Eine hochkarätige Expertenjury wird den Wettbewerb bewerten, darunter Peter Conte, Hauptorganist in Longwood Gardens und Grand Court Organist an der Wanamaker-Orgel bei Macyʼs in Philadelphia; Helmut Deutsch, Orgelprofessor an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart; Simon Johnson, Master of Music an der Westminster Cathedral im Vereinigten Königreich; Rachel Laurin, kanadische Organistin und produktive Komponistin; Thomas Ospital, Titulaire der großen Orgel in der Kirche St. Eustache in Paris; und Shin-Young Lee, südkoreanischer Konzertorganist.

Der Gewinner des Longwood Gardens International Organ Competition erhält den mit 40.000 Dollar dotierten Pierre S. du Pont First Prize, einen Vertrag mit Phillip Truckenbrod Concert Artists und einen Auftritt in Longwood im Jahr 2024. Der zweite Platz erhält den Firmin Swinnen-Preis in Höhe von 15.000 Dollar und der dritte Platz den Clarence Snyder-Preis in Höhe von 5.000 Dollar. Darüber hinaus bietet der Wettbewerb einen Publikumspreis in Höhe von 1.000 Dollar und einen Preis des AGO Philadelphia Chapter in Höhe von 1.000 Dollar. Die Reise- und Unterbringungskosten der Teilnehmer werden von Longwood Gardens übernommen. Longwood Gardens ist Mitglied der World Federation of Music Competitions.

Zu den bisherigen Gewinnern des Wettbewerbs gehören Benjamin Sheen (Großbritannien), Joshua Stafford (USA) und Sebastian Heindl (Deutschland).

Informationen zu Longwood Gardens

Longwood Gardens ist einer der größten Gärten der Welt und umfasst 1.100 Hektar an Gärten, Wäldern, Wiesen, Springbrunnen und einem großen Konservatorium. Longwood führt den Auftrag des Gründers Pierre S. du Pont fort, die Menschen durch hervorragende Leistungen in den Bereichen Gartengestaltung, Gartenbau, Bildung und Kunst zu inspirieren. Für weitere Informationen besuchen Sie longwoodgardens.org.

Pressekontakt:

Patricia Evans,
610-388-5442,
pevans@longwoodgardens.org

Original-Content von: Longwood Gardens übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal