Graz (ots) –

Mit drei Medaillen im Gepäck reist das Nationalteam Deutsches Baugewerbe von der EuroSkills 2021 aus Graz nach Hause.

Dabei ging Gold an Yannik Schlachter (22) aus Albbrück (Baden-Württemberg) im Wettbewerb der Fliesenleger.

Die beiden Betonbauer Julian Kiesl (22) aus Mallersdorf-Pfaffenberg (Bayern) und Niklas Berroth (23) aus Sulzbach-Laufen (Baden-Württemberg) erreichten in einem aufreibenden Wettbewerb den zweiten Platz und erhielten dafür eine Medallion of Excellence. Aufgrund der kurzfristigen Absage von drei Ländern fand der Wettbewerb nur mit vier Teams statt, so dass am Ende nur die Goldmedaille vergeben wurde.

Ralph Lanz (23) aus Rutesheim (ebenfalls Baden-Württemberg) wurde für seine Leistung im Wettbewerb der Stuckateure ebenfalls mit einer Medallion for Excellence belohnt, hatte er doch den ungeliebten vierten Platz erreicht.

Der 22jährige Pierre Holze aus Berlin wurde im Wettbewerb der Maurer fünfter.

Die Aufgaben des Wettbewerbs, der Corona bedingt mit einem Jahr Verspätung stattfand, waren für alle Teilnehmer erneut herausfordernd: Die Umrisse Österreichs mit vielen Schnitten und einem eingearbeiteten Eurozeichen waren von den Fliesenlegern zu gestalten. Die Betonbauer hatten drei schwierige Module zu errichten, darunter ein Betonbauwerk, das den Grazer Uhrenturm inkl. eines Schattenwurfs darstellte. Die Stuckateure mussten eine Trockenbaukonstruktion mit verschiedenen Öffnungen errichten, die darüber hinaus mit selbst gezogenen Stuckleisten umrahmt wurden. Der Grazer Uhrenturm war auch das Motiv bei den Maurern. Dieser wurde aus verschieden farbigen Klinkern gestaltet. Bei allen Gewerken kam es auf Schnelligkeit und Genauigkeit an. Bereits ein Millimeter Abweichung führt zum Punktabzug.

„Wir gratulieren unserem Nationalteam zu seinem Erfolg. Wir sind stolz auf die jungen Menschen, die als Botschafter des deutschen Baugewerbes erneut gezeigt haben, zu was eine Ausbildung führen kann. 80 % der Ausbildung im Bauhauptgewerbe wird von den mittelständischen baugewerblichen Unternehmen geleistet. Wie erfolgreich diese dabei sind, haben die Ergebnisse von Graz erneut gezeigt,“ so der Hauptgeschäftsführer des Zentralverbands Deutsches Baugewerbe, Felix Pakleppa.

EuroSkills Graz 2021

Die EuroSkills 2021 fanden vom 22. bis 26. September in der Hauptstadt der Steiermark, in Graz statt. Rund 30.000 Besucher und Besucherinnen besuchten die dreitägigen Wettbewerbe. Insgesamt nahmen rund 400 Teilnehmer und Teilnehmerinnen an aus 19 Nationen an den 48 Wettbewerben teil. Die deutsche Berufe-Nationalmannschaft von WorldSkills Germany reiste mit 29 deutschen Teilnehmern an und trat in 24 sog. Skills an, darunter das Nationalteam Deutsches Baugewerbe.

Unterstützung durch Partner und Sponsoren

Das Nationalteam Deutsches Baugewerbe wird unterstützt durch Partner und Sponsoren: Die Firma Adolf Würth GmbH & Co. KG, die STABILA Messgeräte Gustav Ullrich GmbH, das BRZ Deutschland, die NEVARIS Bausoftware GmbH, die VHV Versicherungen, die Collomix GmbH, die Sievert SE sowie die Zertifizierung Bau GmbH!

Pressekontakt:

Dr. Ilona K. Klein
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Zentralverband Deutsches Baugewerbe
Kronenstr. 55-58
10117 Berlin
Telefon 030-20314-409, Fax 030-20314-420
Mobil: 0049 172 2144601
eMail klein@zdb.de

Original-Content von: ZDB Zentralverband Dt. Baugewerbe übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal