Potsdam (ots) – Am 3. Mai 2021 übergab LBS-Vorstandsmitglied Michael Wegner im Rahmen einer Spende den gartendenkmalpflegerisch wiederhergestellten Botanikhügel im Potsdamer Park Sanssouci symbolisch an den Direktor der SPSG-Generalverwaltung Kai Schlegel. „Wir freuen uns sehr, auch dieses Projekt im Rahmen unserer Kampagne Verwurzelt in der Region‘ zu unterstützen“, so Michael Wegner. „Wir zeigen unsere Heimatverbundenheit, die auch das Zuhause unserer Bausparer ist“, so Wegner weiter.

Die LBS Ostdeutsche Landesbausparkasse AG feierte 2020 ihr 30jähriges Bestehen. Anlässlich dieses runden Geburtstages spendete sie für mehrere nachhaltige Baumprojekte. Potsdam ist Hauptsitz des Unternehmens. Aus diesem Grund unterstützte sie vor Ort die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten (SPSG) bei der gartendenkmalpflegerischen Wiederherstellung des sogenannten Botanikhügels im Park Sanssouci.

Dank der Spende konnte das Ensemble bereits im November 2020 wiederhergestellt werden. Die Maßnahme umfasste die Neupflanzung von Rotbuchen, kleinkronigen Bäumen und heimischen Sträuchern. Zudem wurde eine Tessenowbank aufgestellt. Inmitten der 26.000 Bäume des Parks Sanssouci ist der Botanikhügel südlich des Botanischen Gartens zu finden. Angelegt von Gartendirektor Peter Joseph Lenné (1789-1866) im Jahr 1837, diente die Anhöhe als Aussichtspunkt für einen Teich, der sich hier ursprünglich befand. 2019 mussten drei Rotbuchen gefällt werden, die nun ersetzt werden konnten.

Pressekontakt:

Ariane Greiner
Tel.: 0331 969 21 54
Mail: ariane.greiner@lbs-ost.de

Original-Content von: LBS Ostdeutsche Landesbausparkasse AG übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal