Frankfurt (ots) –

Anmoderationsvorschlag: Wer zum Flughafen fährt, hat in erster Linie eins im Sinn: Auf und davonzufliegen. Manche Airports sind aber selbst eine Reise bzw. einen Ausflug wert. Bestes Beispiel ist der Flughafen in Frankfurt. Er ist Deutschlands größtes Drehkreuz, das zu den wichtigsten auf der ganzen Welt gehört, und selbst eine echte Attraktion. Seit Jahrzehnten kommen die Fans regelmäßig wieder. Viele waren schon als Kind mit ihren Eltern oder Großeltern da und geben ihre Begeisterung jetzt an ihre Kinder und Enkel weiter. Oliver Heinze mit einem ganz besonderen Ausflugs-Tipp.

Sprecher: Die Faszination vom Fliegen, der Traum vom Reisen und Abenteuer ist fast so alt wie die Menschheit. So verwundert es nicht, dass es immer wieder Menschen an den Flughafen Frankfurt zieht, die einfach auf Besuch vorbeischauen, erklärt Verina Zimmermann vom Besucherservice des Airports.

O-Ton 1 (Verina Zimmermann, 30 Sek.): „Hier trifft sich dann die ganze Welt zu einer ganz einzigartigen multikulturellen Momentaufnahme. Jeden Tag kommen hier ungefähr 150.000 bis 200.000 Menschen zusammen. Wenn man sich dann die bunten Leitwerke der Flugzeuge anschaut, auf unsere Anzeigetafeln schaut und weiß, dass wir hier 300 Destinationen in die ganze Welt bedienen, dann ist wirklich für alle klar: Das hier, das ist das Tor zur Welt. Und am liebsten möchte, glaube ich, jeder dann in den Flieger steigen und sofort losreisen. Und so ein Erlebnis hallt dann nach und bleibt lange in Erinnerung.“

Sprecher: Als Besucher bekommt man hier einen echten Perspektivwechsel. Statt mitten im Reisegetümmel zu sein, kann man alles ganz gemütlich von außen beobachten. Zum Beispiel das gesamte Vorfeld mit einem Cocktail in der Hand auf der Besucherterrasse am Terminal 2.

O-Ton 2 (Verina Zimmermann, 14 Sek.): „Ganz nah dran kommen Sie aber wenn Sie zu einer Rundfahrt kommen. Und dann fahren Sie mit unseren Kollegen übers Vorfeld und bekommen ganz viele Einblicke in das Flughafengeschehen direkt von unseren Kollegen. Hier müssen Sie sich vorher aber unbedingt einbuchen.“

Sprecher: Das kann man auf der Seite frankfurt-airport.com: Hier gibt es auch Infos zum Besucherzentrum, das es seit letztem Jahr gibt und nun das neue Herzstück der Erlebniswelt am Flughafen ist.

O-Ton 3 (Verina Zimmermann, 21 Sek.): „Hier können Sie eben an unseren großen Panoramafenstern das Flugzeug von drinnen, im Trockenen sozusagen, beobachten, die Flieger parken hier direkt. Wir haben aber ganz viele interaktive Sachen, die Sie auch noch erleben können. Dazu, um nur ein Highlight zu nennen, unser Motion Ride, dort sitzen Sie und haben eine Virtual Reality Brille auf und fahren durch unsere Gepäckförderanlage. Und das ist auch ganz toll zu erleben.“

Sprecher: Auch für Fahrradfahrer ist der Flughafen Frankfurt ein toller Ausflugs-Tipp:

O-Ton 4 (Verina Zimmermann, 18 Sek.): „Wir haben ein wirklich gut ausgebautes Radwegenetz rund um den Flughafen erschlossen. Wir haben verschiedene sogenannte Spotter-Points, wo Sie

dann eben mit dem Rad dort stehen, alles genießen können. Und wenn Sie am Ende Lust und Zeit haben, freuen wir uns, wenn Sie nochmal ins Terminal kommen und Ihren Besuch hier bei uns kulinarisch in einem unserer Restaurants abschließen.“

Abmoderationsvorschlag: Auch wenn man gerade nicht selbst in den Flieger steigen kann, ist der Flughafen Frankfurt immer einen Ausflug wert. Damit Sie alles besuchen können, was Sie interessiert, sollten Sie sich am besten vorher anmelden, vor allem dann, wenn Sie in einer größeren Gruppe vorbeischauen wollen. Um Ihren Ausflug richtig zu planen, können Sie alles nochmal in Ruhe auf frankfurt-airport.com nachlesen.

Pressekontakt:

Angelika Heinbuch
Fraport AG
Unternehmenskommunikation
Tel.:069/690-28417
Mail:a.heinbuch@fraport.de

Original-Content von: Fraport AG übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal