A 71 (ots) – Am Dienstagvormittag kam es bis zum Mittag auf der Richtungsfahrbahn Schweinfurt im Bereich Sömmerda-Ost und Sömmerda-West zu Behinderungen an den Ausfahrten. Fahrzeuge waren aufgrund der Witterung in diesem Bereich nicht mehr weiter gekommen. Bei Ilmenau-West war ein Pkw auf der Richtungsfahrbahn Schweinfurt in die Leitplanke gefahren. Am Vormittag hatte sich auf der Richtungsfahrbahn Sangerhausen an der Anschlussstelle Kölleda ein Unfall mit drei beteiligten Fahrzeugen ereignet. Ein Pkw war ins Schleudern geraten und zwei weitere Pkw waren aufgefahren. Es wurde dabei niemand verletzt.

Ein weiterer Unfall ereignete sich in Richtung Sangerhausen zwischen Sömmerda-Süd und Ost. Hier waren ein Transporter und ein Pkw BMW beteiligt.

Im Bereiche Erfurt-Gispersleben in Richtung Sangerhausen war ein 78-Jähriger mit einem Trabant unterwegs und hatte eine Kollision mit einem Pkw BMW. Beide Unfallbeteiligte tauschten ihre Personalien für die Schadensabwicklung. Der Trabant wurde anschließend abgeschleppt.

Im südlichen Bereich der A 71 war es bei Gräfenroda in Fahrtrichtung Schweinfurt zu einem Auffahrunfall gekommen. Bei der Kollision eines Pkw Golf und eines BMW war Sachschaden in Höhe von 15.000 EUR entstanden. Personen kamen hier nicht zu Schaden.

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Autobahnpolizeiinspektion
Heidi Sonnenschmidt
Telefon: 036601 70103
E-Mail: pressestelle.api@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/autobahnpolizeiinspektion/index.
aspx

Original-Content von: Autobahnpolizeiinspektion übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal