Mainz (ots) –

Freitag, 2. Juli 2021, 17.45 Uhr
Erstausstrahlung 

Mainz (ots) – Das tibetische Hochland: eine abgeschiedene, dünn besiedelte Wildnis mit einer faszinierenden Tierwelt. Die bildstarke Dokumentation „Ein Jahr in der Wildnis Tibets“ zeigt, wie die Tiere auf dem Dach der Welt ihr Überleben sichern. 3sat zeigt die Doku am Freitag, 2. Juli 2021, 17.45 Uhr, in Erstausstrahlung.

Im rauen Bergland auf mehr als 5000 Metern Höhe machen Schneeleoparden und Wölfe Jagd auf Blauschafe. Weite Steppen bilden die Heimat von Tibetantilopen und Pfeifhasen. Alle diese Tierarten haben unterschiedliche Strategien entwickelt, um die harten Winter zu überstehen und im unwirtlichen Hochland ihren Nachwuchs großzuziehen.

Die Doku „Ein Jahr in der Wildnis Tibets“ von Karen Bass und David Marks begleitet unter anderem eine Familie der Schwarzen Stumpfnasen durch die Jahreszeiten. Keine andere Affenart überlebt in derart hoch gelegenen Bergwäldern.

Ansprechpartnerin: Claudia Hustedt, Telefon: 06131 ? 70-15952;
Presse-Desk, Telefon: 06131 ? 70-12108, pressedesk@zdf.de  

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 ? 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/einjahrinderwildnistibets

3sat ? das Programm von ZDF, ORF, SRG und ARD

Pressekontakt:

Zweites Deutsches Fernsehen
HA Kommunikation / 3sat Pressestelle
Telefon: +49 – (0)6131 – 70-12121

Original-Content von: 3sat übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal