Buchholz (ots) –

Mit 40 Schülerinnen und Schülern war auch der diesjährige Zukunftstag bei der Polizeiinspektion Harburg komplett ausgebucht. Für Kriminaldirektor Thomas Meyn, Leiter der Inspektion, ein gutes Zeichen: „Mit der Nachwuchswerbung müssen auch wir frühzeitig anfangen, um später genügend geeignete Bewerberinnen und Bewerber zu bekommen. Es freut mich, dass das Interesse erneut so groß ist!“ Das war es in der Tat, rund 300 weitere Bewerbungen konnten leider nicht berücksichtigt werden.

Für das nächste Jahr sind Bewerbungen ab dem 01.01.2025 an die E-Mail-Adresse auf@pi-harburg.polizei.niedersachsen.de möglich.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bekamen heute einen praxisnahen Einblick in die vielfaltigen Tatigkeiten bei der Polizei. Und sie durften natürlich auch selbst mitmachen. Ob bei der Selbstverteidigung, der Spurensicherung oder der erkennungsdienstlichen Behandlung, Ausprobieren und Mitmachen war gewünscht. Auf einem Kettcar-Parcours mit einer Rauschbrille konnten die Kinder sich davon überzeugen, wie gefährlich es sein kann, alkoholisiert am Straßenverkehr teilzunehmen. Besuche auf der Wache und im Zellentrakt rundeten den Tag ab.

Kontakt für Medienanfragen:

Polizeiinspektion Harburg
Polizeihauptkommissar
Jan Krüger
Telefon: 0 41 81 / 285 – 104, Fax -150
Mobil: 0 160 / 972 710 15 od. -19
E-Mail: pressestelle (@) pi-harburg.polizei.niedersachsen.de
www.pi-wl.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Harburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal