LK Harburg (ots) –

Buchholz – Diebstahl von Postsendungen

Am 27.04.2024, gegen 11:30 Uhr, teilte ein Mitarbeiter eines Postunternehmens mit, dass man zwei Mitarbeiter dabei beobachtet habe, wie diese Pakete in einem Transporter geöffnet und die Inhalte entnommen hätten. Die beiden Personen konnten durch die eingesetzten Beamten angetroffen und kontrolliert werden. Es stellte sich heraus, dass seit mehreren Wochen Pakete bzw. deren Inhalte auf der immer gleichen Postroute abhandenkamen, weshalb der Mitarbeiter eines Subunternehmers durch Mitarbeiter des Postunternehmens beobachtet wurde. Da hierbei eine konkrete Tathandlung beobachtet werden konnte, wurde im weiteren Verlauf auf richterliche Anordnung auch die Wohnanschrift des Beschuldigten durchsucht. Es wurde ein Strafverfahren wegen gewerbsmäßigen Diebstahls eingeleitet.

Buchholz – Diebstahl aus Feuerwehrhaus

In der Nacht von Freitag auf Samstag hebelten unbekannte Täter ein Fenster am Feuerwehrhaus in Holm auf und gelangen so in das Innere. Dort wird in einem Büro eine unbekannte Summe Bargeld aus zwei Geldkassetten entwendet.
Wer Hinweise zum Sachverhalt geben kann, wird gebeten die Polizei in Buchholz unter 04181 – 2850 zu kontaktieren.

Buchholz – gefährliche Körperverletzung bei Fahrkartenkontrolle

In den frühen Morgenstunden des Samstags kam es bei der Fahrkartenkontrolle in einem Regionalzug zum Streit zwischen dem Bahnpersonal und einem Fahrgast. Hierbei trat der 32-jährige Fahrgast dem 30-jährigen Bahnmitarbeiter zunächst mit dem beschuhten Fuß ins Gesicht. Anschließend schlug er ihm zweimal mit der Faust in das Gesicht. Der Bahnmitarbeiter setzte sich mit einem Schlag in das Gesicht des Fahrgastes zur Wehr. Gegen beide Personen wurden Strafverfahren eingeleitet.

Buchholz – Raub eines Smartphones

Am Freitag, gegen kurz vor 21:00 Uhr, kam es im Stadtgebiet Buchholz zu einem Streit zwischen zwei polizeibekannten Personen, bei dem es offenbar um die Rückzahlung geliehenen Geldes ging. In diesem Rahmen entriss der 23-jährige, männliche Beschuldigte dem 24-jährigen, weiblichen Opfer ein Smartphone und stieß es gegen einen Pkw zu Boden. Im Anschluss flüchtete der Beschuldigte mit seinem Pkw. Er konnte ihm Rahmen der Fahndung angetroffen und kontrolliert werden. Das geraubte Smartphone wurde der Eigentümerin übergeben und den Beschuldigten erwartet nun ein Strafverfahren.

Winsen (Luhe) – Diebstahl am Bahnhof

Am Samstag zwischen 07:30 und 19:30 Uhr entwendeten unbekannte Täter ein gesichertes Mountainbike sowie einen angeschlossenen E-Scooter aus dem geschlossenen Fahrradbereich am Bahnhof in Winsen (Luhe).
Mögliche Täterhinweise nimmt die Polizei Winsen (Luhe) unter Tel. 04171 – 7960 entgegen.

Winsen (Luhe) – Verkehrsunfall beim Abbiegen verursacht

Am Freitag, den 26.04.2024, ca. 10:30 Uhr, kam es auf der Osttangente, auf Höhe des Rewe Marktes zu einem Verkehrsunfall. Ein heller Kleinwagen, besetzt mit einer Person, bog auf die Schirwindter Straße ab. Der entgegenkommende Pkw musste dem Kleinwagen ausweichen, um einen Unfall zu verhindern und kollidierte dabei frontal mit einem anderen Pkw. Der helle Kleinwagen entfernte sich unerlaubt vom Unfallort.
An den verunfallten Pkw entstand hoher Sachschaden. Der Fahrzeugführer des entgegenkommenden Pkw musste mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden.
Die Polizei sucht nach Zeugen zum Unfallgeschehen. Hinweise nimmt die Polizei Winsen (Luhe) unter Tel. 04171 – 7960 entgegen.

Jesteburg – Verkehrsunfall mit Traktor durch medizinischen Notfall

Am Samstag, gegen 16:15 Uhr, kam ein 53-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Traktor in Lüllau von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Zaun. Unfallursächlich dürfte ein medizinischer Notfall bei dem Fahrzeugführer gewesen sein. Er wurde durch Ersthelfer am Unfallort laienreanimiert und im weiteren Verlauf unter Reanimation in ein Hamburger Krankenhaus eingeliefert, in welchem er sich weiterhin befindet.

LK Harburg – diverse Unfälle unter dem Einfluss von Alkohol

Im Berichtszeitraum kam es zu mehreren Unfällen unter dem Einfluss von Alkohol.
Am Samstag, gegen 20:05 Uhr, kam es in Gödenstorf zu einem Verkehrsunfall. Der 54-jährige Fahrer eines Citroen kam vermutlich aufgrund seiner starken Alkoholisierung mit über 2 Promille von der Fahrbahn ab, durchbrach dabei einen Gartenzaun und kam im Garten eines Anwohners zum Stehen. Dem Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen und die Schlüssel seines Fahrzeuges wurden einbehalten.

Am Samstag, gegen 15:45 Uhr, kam ein 48-jähriger Fahrzeugführer im Bereich von Appelbeck am See von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einer Schutzplanke. Hierbei wurde er schwer verletzt und in ein Hamburger Krankenhaus eingeliefert. Auch bei ihm wurde eine Alkoholisierung von knapp über 2 Promille festgestellt. Daher verfügt der Fahrzeugführer nun weder über einen Führerschein, noch über einen Pkw.

Nur wenige Stunden später kam ein 81-jähriger Fahrzeugführer, vermutlich aufgrund des übermäßigen Genusses von Alkohol, auf der Sittenser Straße, kurz vor Wistedt, von der Fahrbahn ab. Hierbei verletzte er sich glücklicherweise nicht, war jedoch aufgrund seiner Alkoholisierung nicht in der Lage selbstständig den Pkw zu verlassen. Auch war es ihm nicht möglich, einen Atemalkoholtest durchzuführen. Er wurde daher mittels Rettungswagen in das Krankenhaus Buchholz gebracht, wo ihm auch gleich eine Blutprobe entnommen wurde.

LK Harburg – Trunkenheitsfahrten ohne Unfall

Am Samstagabend gegen 21:30 Uhr kontrollierten Polizeibeamte in Stelle einen grauen Mercedes, der zuvor beim dortigen Penny-Markt Parkplatz aufgefallen war. Es stellte sich heraus, dass der 20-jährige Fahrer vermutlich nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist und zudem stark alkoholisiert war. Dem Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen und ihn erwartet ein Strafverfahren.
In der Nacht von Samstag auf Sonntag kontrollierten Polizeibeamte der Polizei Winsen (Luhe) gegen 01:50 Uhr in Laßrönne einen Hyundai und stellten im Rahmen der Kontrolle fest, dass der 23-jährige Fahrzeugführer unter dem Einfluss von Alkohol stand. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt.

Kontakt für Medienanfragen:

PHK Ludwigkeit
Polizeiinspektion Harburg
Pressestelle

Telefon: 04181/285-0
E-Mail: pressestelle@pi-harburg.polizei.niedersachsen.de
www.pi-wl.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Harburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal