Seevetal/Emmelndorf (ots) –

Motorradfahrer nach Verkehrsunfall verstorben

Auf der L213, zwischen Hittfeld und Emmelndorf, kam es gestern, 9.5.2024, zu einem schweren Verkehrsunfall.

Gegen 15:25 Uhr war eine 32-jährige Frau mit ihrem VW Golf in Richtung Hamburg auf der Landesstraße unterwegs. Ihr kam eine Gruppe von fünf Motorrädern entgegen. Aus noch unklarer Ursache geriet die Frau mit ihrem Pkw in die Gegenfahrspur. Sie erfasste das Motorrad eines 65-jährigen Mannes seitlich, so dass dieser stürzte und leicht verletzt wurde. Anschließend prallte sie von frontal mit dem Motorrad eines 61-jährigen Mannes zusammen. Dieser wurde hierbei lebensgefährlich verletzt. Die Unfallverursacherin sowie ein achtjähriges Kind, das ich mit dem Fahrzeug befand, wurden schwer verletzt.

Die L 213 wurde für die Dauer der Rettungsmaßnahmen und die Unfallaufnahme für rund zwei Stunden voll gesperrt. Notarzt, zwei Rettungswagen und ein Rettungshubschrauber waren vor Ort. Die Beteiligten kamen in umliegende Krankenhäuser.

Die Verletzungen des 61-jährigen Motorradfahrers waren so schwer, dass er noch am Abend in einer Hamburger Klinik verstarb. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren gegen die 32-jährige Unfallverursacherin eingeleitet. Die Ermittlungen zur Ursache dauern an.

Egestorf – Einschleichdiebstahl

An der Egestorfer Straße kam es am Himmelfahrtstag zu einem Einschleichdiebstahl in ein Reihenhaus. Während sich die Geschädigten im Garten aufhielten, nutzten die Täter ein geöffnetes Fenster im Erdgeschoss und stiegen hierdurch in das Haus ein. Sie entwendeten Schmuck und Bargeld. Die Täter konnten unbemerkt das Haus wieder verlassen.

Seevetal/Hittfeld – Metalldiebe

Am 9.5.2024, in der Zeit zwischen 12:40 Uhr und 12:50 Uhr, war Zeugen ein VW Sharan aufgefallen, der auf ein Firmengelände an der Straße Rieselwiesen gefahren war. Vor Ort wurde festgestellt, dass die Täter aus dem Außenbereich einer Lagerhalle Kupferrohre im Wert von rund 2000 EUR entwendet hatten. Das Fahrzeug konnte im Rahmen der Fahndung nicht mehr festgestellt werden.

Buchholz – Verfassungswidrige Parolen gerufen

Am Himmelfahrtstag wurde der Polizei eine Gruppe von drei Männern gemeldet, die im Bereich des Brunsbergs, einem beliebten Treffpunkt zahlreicher Vatertagstouren, aufgefallen waren. Die drei alkoholisierten Männer im Alter von 21,30 und 32 Jahren hatten Megaphone dabei, mit denen sie mehrfach verfassungswidrige Parolen skandiert hatten. Gegen die drei wurden Strafverfahren eingeleitet. Die Megaphone stellte die Polizei sicher. Zudem erhielten die drei einen Platzverweis für den Bereich des Brunsbergs.

Seevetal/Helmstorf – Radfahrer nach Sturz reanimiert

Ein 58-jähriger Mann war am Donnerstag, 9.5.2024, gegen 15:30 Uhr, mit seinem Fahrrad von Helmstorf in Richtung Harmstorf unterwegs, als er aus noch ungeklärter Ursache stürzte und mit dem Kopf auf den Asphalt des Radwegs aufschlug. Der Mann blieb leblos liegen. Ersthelfer begannen sofort mit der Reanimation des Mannes, bis der Rettungsdienst die weiteren Maßnahmen übernahm. Der 58-jährige wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen.

Kontakt für Medienanfragen:

Polizeiinspektion Harburg
Polizeihauptkommissar
Jan Krüger
Telefon: 0 41 81 / 285 – 104, Fax -150
Mobil: 0 160 / 972 710 15 od. -19
E-Mail: pressestelle (@) pi-harburg.polizei.niedersachsen.de
www.pi-wl.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Harburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal