Jesteburg (ots) –

Am Freitag, 26.04.2024, ist es gegen 20.30 Uhr an einer Bushaltestelle in der Schützenstraße in Jesteburg zu einer versuchten Erpressung zum Nachteil eines 15-jährigen Jugendlichen gekommen.
Demnach ist das spätere Opfer an der Bushaltestelle zunächst auf einen namentlich bereits bekannten 19-jährigen Täter getroffen. Im weiteren Verlauf sind zwei weitere, bislang unbekannte Täter hinzugekommen. Alle drei haben das Opfer gemeinschaftlich bedroht und zur Herausgabe von Wertsachen aufgefordert.

Zwei in einem Pkw vorbeifahrende unbeteiligte Personen sollen auf die Situation aufmerksam geworden sein und seien helfend eingeschritten, so dass es letztendlich nicht zur Vollendung der Tat gekommen ist. Das Opfer blieb körperlich unversehrt.

Diese zwei wichtigen Zeugen haben sich noch vor dem Eintreffen der Beamten vom Tatort entfernt und werden dringend gebeten, sich bei der Polizei in Buchholz zu melden. Die Telefonnummer lautet 04181 2850.

Kontakt für Medienanfragen:

Polizeiinspektion Harburg
Polizeihauptkommissar
Jan Krüger
Telefon: 0 41 81 / 285 – 104, Fax -150
Mobil: 0 160 / 972 710 15 od. -19
E-Mail: pressestelle (@) pi-harburg.polizei.niedersachsen.de
www.pi-wl.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Harburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal