Landkreise Verden und Osterholz (ots) –

LANDKREIS VERDEN

+Schreckschusswaffe abgefeuert+
Verden. Dienstagabend, gegen 21.05 Uhr, schossen im Waldstück Sachsenhain in der Eisseler Straße nach ersten Erkenntnissen zwei Jugendliche mit einer Schreckschusswaffe. Anschließend flüchteten die beiden Jugendlichen mit einem E-Scooter in Richtung der Straße Im Jerusalem. Die beiden Jungen, schätzungsweise 15 Jahre alt, waren ca. 170 cm groß und dunkel gekleidet.

Ein eingesetzter Sprengstoffspürhund bestätigte, dass eine aufgefundene Patronenhülse für eine Schreckschusswaffe kurz zuvor verschossen worden war. Weitere Sprengmittel wurden nicht aufgefunden.

Derzeit gibt es keine Hinweise auf verletzte Personen oder entstandene Schäden. Zeugen, die Hinweise zu den Jugendlichen geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Verden unter 04231-8060 zu melden.

+Verkehrsunfall im Bremer Kreuz+
Achim. Am Dienstag, gegen 15.10 Uhr, beschädigte auf der A27 in Richtung Cuxhaven im Bremer Kreuz ein 31 Jahre alter Fahrer eines VW die Mittelschutzplanke und einen weiteren Pkw. Ein 49-jähriger Fahrer eines Hyundai muss aufgrund eines anderen Fahrzeuges auf dem linken Fahrstreifen bis zum Stillstand abbremsen. Der 31-Jährige erkannte dies zu spät und wich nach links aus. Dabei touchierte er den Hyundai und die Schutzplanke. Nach dem Unfall waren beide Pkw nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der 31-jährige Fahrer verletzte sich leicht.

Die A27 war für anschließende Reinigungsarbeiten zeitweise voll gesperrt. Der Sachschaden wird auf 20.500 Euro beziffert.

+Drogeneinfluss bei Unfallbeteiligten+
Verden. In der Max-Plank-Straße kam es am Dienstagabend gegen 18.15 Uhr zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Motorrad. Ein 48-jähriger Fahrer einer Kawasaki fuhr auf einen vorausfahrenden Audi eines 51-Jährigen auf, als dieser stark abbremste um abzubiegen. Er stürzte und verletzte sich leicht.

Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass beide Fahrer unter dem Einfluss von Drogen standen und der 51-Jährige zudem alkoholisiert war. Ein Test ergab einen Wert von 0,58 Promille. Beide Männer mussten eine Blutprobe abgeben und ihre Führerscheine wurden sichergestellt.

Der entstandene Sachschaden wird auf 6.000 Euro geschätzt.

+Verkehrsunfall mit schwer verletzter Person+
Verden. Am Mittwochmorgen, gegen 05.30 Uhr, verletzte sich ein 33 Jahre alter Fahrer eines Audi bei einem Verkehrsunfall auf der A27 in Richtung Walsrode schwer. Ersten Informationen zufolge geriet er zwischen den Anschlussstellen Verden-Nord und Verden-Ost zunächst aus unbekannter Ursache in die Mittelschutzplanke und schleuderte anschließend gegen die Außenschutzplanke.
Der Audi verkeilte sich unter der Schutzplanke, sodass die Feuerwehr den 33-Jährigen aus dem Fahrzeug befreien musste. Der Rettungsdienst brachte den schwer verletzten Mann in ein Krankenhaus.

Für die Unfallaufnahme und die anschließenden Reinigungsarbeiten musste die Fahrbahn für drei Stunden voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde an der Anschlussstelle Verden-Nord abgeleitet.

Das verunfallte Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden dürfte sich auf 10.000 Euro beziffern.

Mögliche Zeugen, die Hinweise zu dem Unfallhergang geben können, werden gebeten, sich bei der Autobahnpolizei Langwedel unter 04232-94590 zu melden.

LANDKREIS OSTERHOLZ

+Roller gestohlen+
Osterholz-Scharmbeck. Am Dienstag stahlen bislang unbekannte Täter am Bahnhof in der Ladestraße einen Motorroller. In der Zeit von 07.45 Uhr bis 14.10 Uhr, gelangten die Täter in den Fahrradkäfig und entwendeten den gesicherten Roller. Hinweise oder verdächtigte Beobachtungen können der Polizei Osterholz unter 04791-3070 mitgeteilt werden.

+Zeuge zu Sachbeschädigung gesucht+
Schwanewede. Zu einer Sachbeschädigung einer Großwerbetafel am 27.04.2024 in der Vorbrucher Straße wird ein weiterer möglicher Zeuge gesucht. Ein bislang unbekannter Täter hatte gegen 17.35 Uhr ein Werbeplakat für die Europawahl mit blauer Sprühfarbe beschmiert. Ersten Ermittlungen zufolge sprach der gesuchte Zeuge den Täter an, woraufhin dieser ihn beleidigte. Der Täter entfernte sich anschließend.

Die Polizei sucht den möglichen Zeugen, welcher mit einem weißen Kia mit Wilhelmshavener Kennzeichen unterwegs war. Der Zeuge selbst oder Personen die Hinweise zu ihm geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Verden unter 04231-8060 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz
Fenja Land
Telefon: 04231/806-104
E-Mail: pressestelle@pi-ver.polizei.niedersachsen.de
www.polizei-verden-osterholz.de
www.twitter.com/Polizei_VER_OHZ
www.instagram.com/polizei.verden.osterholz
www.facebook.com/polizei.verden.osterholz.hc

Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal