Landkreis Verden (ots) –

Verden. Am Donnerstagmittag, gegen 12.40 Uhr, kam es in der Artilleriestraße zu einem Angriff mit einem Messer, bei dem eine 36-jährige Frau lebensgefährlich verletzt wurde. Der Tatverdächtige, ein 42 Jahre alter Mann aus Oldenburg, konnte noch am Tatort vorläufig festgenommen werden.

Nach Antrag der Staatsanwaltschaft Verden entschied am Freitagmittag ein Haftrichter, dass der 42-Jährige aufgrund des Verdachts des versuchten Totschlags in Untersuchungshaft genommen wird.
Die lebensgefährlich verletzte Frau befindet sich weiterhin im Krankenhaus, eine akute Lebensgefahr besteht derzeit jedoch nicht mehr.

Erste Ermittlungen ergaben, dass die Beteiligten sich kannten und eine persönliche Beziehung zueinander hatten. Diese dürfte auch einer der Hintergründe für die Tat gewesen sein.

Diverse Zeugen hatten die Tat auf offener Straße beobachtet. Diesen zufolge hatte der Mann die Frau zunächst körperlich attackiert und die Frau versuchte sich dagegen zu wehren. Im weiteren Verlauf stach der Mann mehrfach mit einem Küchenmesser auf sie ein und verletzte sie lebensgefährlich.

Eine couragierte Zeugin hielt mit ihrem Pkw in der Nähe der Personen an. Sie bewarf den Mann mit diversen Gegenständen und versuchte ihn von der Frau abzulenken. Durch ihr Eingreifen gelang es der 36-Jährigen, in den Pkw zu steigen und sie konnte von der Zeugin ins Krankenhaus gebracht werden. Mit ihrer Handlung rettete die Zeugin der Frau möglicherweise das Leben.

Weitere Zeugen hatten parallel die Polizei und den Rettungsdienst alarmiert. Der Tatverdächtige flüchtete zunächst in Richtung Skatepark, konnte von hinzukommenden Zeugen jedoch festgehalten und anschließend von Einsatzkräften festgenommen werden.
Die Ermittlungen zu der Tat und den genauen Hintergründen dauern weiterhin an.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz
Fenja Land
Telefon: 04231/806-104
E-Mail: pressestelle@pi-ver.polizei.niedersachsen.de
www.polizei-verden-osterholz.de
www.twitter.com/Polizei_VER_OHZ
www.instagram.com/polizei.verden.osterholz
www.facebook.com/polizei.verden.osterholz.hc

Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal