Ingelheim OT Heidesheim (ots) –

Am Samstag, den 04.05.2024, ging um 11:07 Uhr über Notruf die Mitteilung über einen qualmenden Sattelzug auf der BAB63 Richtung Mainz ein. Der LKW stehe kurz nach der Anschlussstelle Biebelnheim in einer Nothaltebucht.
Die gleichzeitig alarmierte Feuerwehr konnte gemeinsam mit der Autobahnpolizei Heidesheim feststellen, dass aus dem LKW Gas austritt. Weiteres war zunächst unklar. Da laut Feuerwehr der Verdacht der akuten Explosionsgefahr bestand, wurde der Gefahrenbereich weiträumig abgesperrt und geräumt. Die Autobahn wurde in beide Fahrtrichtungen voll gesperrt. Es konnte ermittelt werden, dass es sich um einen technischen Defekt am eigenen Treibstoff-Tank des gasbetrieben Fahrzeugs handelte. Das Gas konnte kontrolliert abgelassen und die Autobahn nach 35 Minuten wieder komplett frei gegeben werden. Durch das zügige und professionelle Eingreifen der Einsatzkräfte und die vorbildliche Reaktion der Verkehrsteilnehmenden konnte der Einsatz ohne weiteren Schadenseintritt abgearbeitet werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiautobahnstation Heidesheim

Telefon: 06132-9500
www.polizei.rlp.de/vd.mainz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Verkehrsdirektion Mainz übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal