Bendorf/Rhein (ots) –

BAB48 – Am 29.04.2024, gegen 15:40h meldeten mehrere Verkehrsteilnehmer einen schweren Verkehrsunfall auf der Bendorfer Brücke in Fahrtrichtung Westerwald. Im stockenden Verkehr sei es zu einem Auffahrunfall gekommen und es gebe mehrere Verletzte.
Der 18 jährige PKW-Fahrer aus dem Landkreis Neuwied habe nach eigenen Angaben den Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug unterschätzt und sei daher nicht mehr rechtzeitig zum Stehen gekommen. Durch die Kollision wurden insgesamt vier Fahrzeuge ineinander geschoben. Der Fahrer des zweiten PKW wurde durch den ersten Aufprall schwer verletzt und mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen.
Für die Bergung und die Absicherung der Unfallstelle waren Feuerwehren aus Bendorf und Koblenz im Einsatz.
Für die Dauer der Unfallaufnahme war die Richtungsfahrbahn Westerwald für ca. eine Stunde voll gesperrt.
Die Staulänge betrug zeitweise bis zu 6km.

Rückfragen bitte an:

Verkehrsdirektion Koblenz
Polizeiautobahnstation Montabaur
Telefon: 02602/9327-0
Ecker, PHK
Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Verkehrsdirektion Koblenz übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal