Ulm (ots) –

Um 13.10 Uhr war ein Ehepaar zu Fuß auf dem Geh- und Radweg einer Unterführung in der Neue Straße unterwegs. Ein 15-Jähriger fuhr mit seinem E-Scooter in gleicher Richtung. Auf diesem befand sich unerlaubt ein 15-jähriger Sozius. Beim Überholen kam den Jugendlichen eine Radfahrerin entgegen. Deshalb lenkte der Fahrer nach rechts. Dabei stieß er mit seinem Elektrokleinstfahrzeug gegen das Ehepaar und stürzte. Durch die Kollision erlitten die beiden Senioren im Alter von 81 und 85 Jahren sowie die beiden Jugendlichen leichte Verletzungen. Rettungskräfte brachten das Ehepaar vorsorglich in eine Klinik. Die Polizei Ulm hat die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang aufgenommen. Der 15-jährige Fahrer des E-Scooters sieht nun einer Anzeige entgegen.

Info: „Beim Überholen muss ein ausreichender Seitenabstand zu anderen Verkehrsteilnehmern, insbesondere zu den zu Fuß Gehenden und zu den Rad Fahrenden, eingehalten werden“, sagt die Straßenverkehrsordnung. Denn gerade Fußgänger und Radfahrer bewegen sich nicht so geradlinig wie etwa vierspurige Fahrzeuge. Der Abstand sorgt für die nötige Sicherheit.

++++0799102 (BK)

Thomas Hagel, Polizeipräsidium Ulm, Tel. 0731/188-1111

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731/188-1111
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal