Ulm (ots) –

Der Verkehrsunfall ereignete sich gegen 15.45 Uhr auf der L 1230 zwischen Merklingen und Machtolsheim. Aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens auf der, in der Nähe befindlichen, BAB 8 hatten zahlreiche Autofahrer ihren Weg auf der Umgehungsstrecke fortgesetzt. Dadurch kam es auch auf der L 1230 zwischen Merklingen und Machtosheim zum Stau. Den dort stehenden Verkehr überholte ein, in Richtung Machtolsheim fahrender, Motorradfahrer auf der linken Spur. Ein im Stau stehender Toyotafahrer bog nach links in einen Feldweg ab und übersah dabei die überholende KTM. Dem 20jährigen Zweiradfahrer war es nicht mehr möglich zu bremsen oder auszuweichen. Er krachte in die linke Seite des Autos. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Motorradfahrer auf die Fahrbahn geschleudert und schwer verletzt. Bis zum Eintreffen eines Notarztes kümmerten sich Ersthelfer um den Verunfallten. Der 20jährige musste mit einem Rettungswagen in ein umliegendes Krankenhaus gebracht werden. Der 55jährige Unfallverursacher bleib unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von mehr als 20.000 EU. Sie mussten mit Abschleppwägen von der Unfallstelle entfernt werden. Während der Unfallaufnahme war die L 1230 für ca. 1,5 Stunden voll gesperrt. Der Sachverhalt wurde vom Verkehrsdienst Mühlhausen aufgenommen.
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Polizeipräsidium Ulm, Führungs- und Lagezentrum, Polizeiführer vom Dienst (Rainer Strobl)
Tel. 0731/188-1111, ulm.pp.fest.flz@polizei.bwl.de ++++(ELS 2294790 )

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal