Ulm (ots) –

Der Unfall passierte kurz nach 10.45 Uhr in der Überkinger Straße. Ein MAN mit eine Containermulde hatte Bauschutt geladen. Der Fahrer bog in die Friedenstraße ab und touchierte hierbei den Randstein. Dadurch fielen wohl Steine aus der Mulde und trafen einen dahinter fahrenden Mercedes einer 55-Jährigen. Das Auto wurde an der Motorhaube und an der Windschutzscheibe beschädigt. Das hatte der Fahrer des MAN offenbar nicht mitbekommen und fuhr weiter. Über das abgelesene Kennzeichen konnte der Firmeninhaber ermittelt werden. Der leitete eine Schadensregulierung in die Wege. Die Polizei Geislingen hat den Unfall aufgenommen. Der Schaden am Mercedes wird auf mehrere hundert Euro geschätzt. Auf den Lkw-Fahrer kommt nun eine Anzeige zu.

Die Polizei warnt: Nicht oder schlecht gesicherte Ladung ist gefährlich. Der sichere Transport sollte daher immer selbstverständlich sein. Die Ladung ist so zu verstauen und zu sichern, dass sie nicht verrutschen, umfallen, hin- und her rollen oder herabfallen kann. Denn sonst kann Ladung schnell zum gefährlichen Geschoss oder Hindernis werden. Hindernisse können insbesondere nachts zur großen Gefahr für Verkehrsteilnehmer werden, weil sie später erkannt werden.

++++0835029(TH)

Bernd Kurz, Tel. 0731/188-1111

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal