Ulm (ots) –

Der Unfall mit Sachschaden ereignete sich gegen 8.30 Uhr. Eine 18-Jährige war mit ihrem Opel in der Biberacher Straße in Richtung Jordanbad unterwegs. Vor ihr fuhr ein 60-Jähriger mit einem Renault Trafic. An einer Bushaltestelle in der Ortsmitte von Ummendorf soll der Renault-Fahrer wohl rechts geblinkt und in die Haltestelle eingefahren sein. Als die Opel-Fahrerin geradeaus weiterfuhr, lenkte der Renault-Fahrer wohl unvermittelt nach links, um in eine Einfahrt auf der gegenüberliegenden Straßenseite einzufahren. Dabei kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge mit etwa 1.500 Euro Schaden.
Entgegen den Angaben der 18-Jährige gab der 63-Jährige gegenüber der Polizei an, er habe weder nach rechts geblinkt noch sei er in die Bushaltestelle rechts eingefahren. Er sei lediglich von der Straße nach links abgebogen, da dort ein Arbeitskollege auf ihn wartete. Die Polizei Biberach (Tel. 0731/4470) hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen und sucht Zeugen. Insbesondere wird eine etwa 50-jährige Fahrerin eines grauen Pkw gesucht. Die Frau soll an der Unfallstelle gehalten haben. Nach einem Gespräch mit der Opel-Fahrerin fuhr sie jedoch kurz darauf weiter. Die gesuchte Zeugin hatte braune schulterlange Haare und trug eine pinkfarbene Weste.

++++0852550 (LK)

Thomas Hagel, Polizeipräsidium Ulm, Tel. 0731/188-1111

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731/188-1111
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal