Ulm (ots) –

Wie die Polizei berichtet, war der Autofahrer gegen 14 Uhr in der Biberacher Straße unterwegs. Dort wurde er von den Beamten kontrolliert. Schnell hatte die Polizisten den Verdacht, dass der Mann Rauschgift genommen hatte. Ein Test verlief positiv. Er musste mit ins Krankenhaus, wo ihm ein Arzt Blut abnahm. Das wird nun untersucht. Auch in seinem Fahrzeug und in seiner Wohnung wurden die Beamten fündig. Denn dort konnten sie rund ein Kilogramm Marihuana, verschreibungspflichtige Medikamente, Drogenutensilien und Bargeld feststellen. Das alles wurde nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft beschlagnahmt. Auf den 23-Jährigen kommen nun mehrere Anzeigen zu.

Hinweis der Polizei: Im Straßenverkehr wird der „berauschte“ Fahrer zur Gefahr. Das fahrerische Können wird durch Alkohol und Drogen leichtfertig überschätzt. Die Teilnahme am Straßenverkehr erfordert ständige Kontrolle des Verkehrsmittels sowie körperliche und geistige Fitness!

++++0910598 0917000(TH)

Bernd Kurz, Tel. 0731/188-1111

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal