Ulm (ots) –

Kurz vor 21 Uhr parkte der Fahrer eines Mercedes in der Karl-Müller-Straße ein. Dabei stieß er gegen einen Toyota. Eine Zeugin, die auf den Unfall aufmerksam wurde, beobachtet wie der mutmaßliche Verursacher aus dem Fahrzeug stieg und in einem Gebäude verschwand. Deshalb verständigte sie die Polizei. Anhand der guten Zeugenbeschreibung ermittelten die Beamten schnell einen Verdächtigen. Der Senior stand unter Alkohol und stritt den Unfall ab. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde eine Blutentnahme im Krankenhaus durchgeführt. Die soll nun Aufschluss darüber geben, wie viel der Mann intus hatte. Die Polizei schätzt den Schaden am Mercedes auf rund 2.500 Euro, den am Toyota auf 2.000 Euro. Seinen Führerschein musste der Mann abgeben.

Die Polizei lobt das Verhalten der aufmerksamen Zeugin. „Hinschauen, helfen, melden“ sind die drei Stichworte, mit denen die Polizei im Rahmen der Aktion „Stopp der Unfallflucht“ dafür wirbt, Verantwortung zu übernehmen. Deshalb bittet die Polizei Zeugen von Verkehrsunfällen, sich zu melden. Wer einen Unfall beobachtet und sich beim Geschädigten oder der Polizei meldet, kann wie in diesem Fall dazu beigetragen, dass der Besitzer des beschädigten Autos nicht auf seinem Schaden sitzen bleibt.

++++0794409 (BK)

Thomas Hagel, Polizeipräsidium Ulm, Tel. 0731/188-1111

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731/188-1111
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal