Salzgitter (ots) –

Berufsschüler fertigen Kreuze für die Motorrad-Gedenkfahrt am 27.04.2024 in Salzgitter.

Der Rathausvorplatz in Lebenstedt ist am kommenden Samstag Schauplatz des 25. Verkehrssicherheitstages und Ausgangspunkt der 35. Motorraddemofahrt zur Andacht an die in 2023 verunglückten Bikerinnen und Biker in der Kirche St. Martini in Braunschweig.

Organisiert wird dieser Tag unter dem diesjährigen Motto „Schräge Zeiten?“ – Schräglage mit Grip(s)“ von der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Motorradfahrer/innen Braunschweiger Land (acm) und dem Fachdienst Kultur der Stadt Salzgitter.

Schüler der Berufsbildenden Schulen Fredenbergs (BBS) haben auch in diesem Jahr das Anfertigen der Holzkreuze in ihren praktischen Unterricht mit aufgenommen. Die Kosten für das Material wurden von der Verkehrswacht Salzgitter übernommen.

Fünf Motorradfahrer und eine Motorradfahrerin sind 2023 in unserer Region tödlich verunglückt – an sie wird Samstag erinnert.

„Die Motorradgedenkfahrt soll auf die Gefahren im Straßenverkehr hinweisen und alle Verkehrsteilnehmer anregen, aufeinander Rücksicht zu nehmen.“ so Kathrin Lacey, Verkehrssicherheitsberaterin der Polizeiinspektion Salzgitter.

Bevor sich der Konvoi gegen 14 Uhr auf den Weg nach Braunschweig macht, starten der Verkehrssicherheitstag und die Bikerparty um 10 Uhr vor dem Rathaus mit einem bunten Programm für alle Altersstufen.
Es wird Vorführungen der Freiwilligen Feuerwehr Lebenstedt und eines Trial Fahrers geben. Fahrsimulatoren, ein (Verkehrs)-Kasperletheater und nach Abfahrt des Konvois einen Fahrradparcours des Vereins „Wir helfen Kindern“ und der Verkehrswacht Salzgitter laden zum Mitmachen ein.

Um 13.15 Uhr betreten die Ehrengäste die Bühne, bevor Matthias Brodowy die gleichermaßen festliche wie unterhaltsame Laudatio zu den Veranstaltungen hält.

Zum Abschluss des Verkehrssicherheitstages wird ein Lagerfeuer entzündet und es spielen um 18 Uhr die Band „Good & Dry“ und um 20 Uhr die Band „Black Rosie“.

Rückfragen bitte an:

Polizei Salzgitter
Pressestelle/Öffentlichkeitsarbeit
Matthias Pintak
Telefon: 05341/1897-104
E-Mail: pressestelle@pi-sz.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Salzgitter übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal