Peine (ots) –

Die Polizei in Peine wird in den Tagen vom 13.05. bis 15.05. ein besonderes Augenmerk auf Fahrradfahrende im Straßenverkehr legen.
Dabei soll es ausdrücklich nicht nur um Verkehrsverstöße von Radfahrern gehen, sondern auch gegen Radfahrer, heißt es geht um die Sicherheit von Fahrradfahrenden. Ebenfalls wird auf die allgemeine Verkehrssicherheit der Fahrräder geachtet und entsprechende Beratung angeboten.
Verkehrsunfälle mit beteiligten Radfahrern sind im polizeilichen Alltag regelmäßig vorkommende Einsätze und insbesondere der Anteil von dabei verletzten Personen ist auch in der jüngst veröffentlichten Verkehrsunfallstatistik berücksichtigt worden.
Als Hauptunfallursachen sind Verstöße gegen das Rechtsfahrgebot, verbotswidrige Benutzung der Fahrbahn oder anderer Straßenteile (Gehweg, Radweg), Nichtbeachten der die Vorfahrt regelnden Verkehrszeichen sowie die verbotswidrige Benutzung linker Radwege und die Ablenkung durch Nutzung mobiler Endgeräte zu nennen.

Zusätzlich zu den mobilen Kontrollen in Stadt und Landkreis Peine wird am 14.05. in der Kernzeit zwischen 10:00 Uhr und 15:00 Uhr ein Informationsstand in der Fußgängerzone vertreten sein (an der Citygalerie).
Dort gibt es umfassende Information zum Thema „Radwegnutzung“ und „Sicherheit für Fahrradfahrer“. Mit einem Fahrradsimulator können Interessenten die eigenen Reaktionen in unterschiedlichen Situationen im Straßenverkehr testen, außerdem gibt es dort Informationen zur Fahrradregistrierung. Ganzheitliche Beratung für Radfahrer (Verkehrssicheres Fahrrad, aktuelle Verkehrsregeln, Sicherheit im Straßenverkehr für Radfahrer, Möglichkeiten der Registrierung, Diebstahlssicherung)

Unterstützend ist der Weiße Ring vor Ort um Fahrräder zu codieren, welche einen Code („Eigentümer-Identifizierungs-Nummer“) auf den Rahmen eingravieren, einprägen oder aufkleben

 Mitzubringen ist: Fahrrad, Identitätsnachweis und Eigentumsnachweis

Interessierte Medienvertreter sind herzlich eingeladen sich am Infostand für weitere Hintergrundgespräche einzufinden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Salzgitter/ Peine/ Wolfenbüttel
Polizeikommissariat Peine
Malte Jansen, POK
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 05171 / 99 9-107
malte.jansen@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Salzgitter übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal