Siegburg (ots) –

Am Donnerstagmorgen (09. Mai) meldeten sich mehrere Lastkraftwagenfahrer bei der Polizei und gaben an, dass in der Nacht die Planen ihrer Anhänger „aufgeschlitzt“ wurden.
Insgesamt sechs Fernfahrer, die die Nacht auf der Autobahnraststätte Siegburg Ost an der Autobahn 3 verbracht hatten, waren Opfer der sogenannten „Planenschlitzer“ geworden. Zumeist in der Nacht, wenn die Fahrer schlafen, werden von den Tätern die Kunststoffplanen der Anhänger aufgeschnitten, um einen Blick auf das Transportgut werfen zu können.

Offensichtlich waren in den aktuellen Fällen keine lohnenswerten Gegenstände auf den Ladeflächen, da nach bisherigen Erkenntnissen nichts entwendet wurde.

Wer etwas Verdächtiges in der Nacht zum 09. Mai auf der Raststätte, die über die Jägerstraße in Siegburg zu erreichen ist, beobachtet hat, wird gebeten, sich unter der Rufnummer 02241 541-3121 zu melden. (Bi)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
Pressestelle

Telefon: 02241/541-2222
E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal