Lippstadt – Soest (ots) –

Am Dienstag, 23.04.24 konnte ein 18-jähriger Algerier aus der ZUE Soest bei einem besonders schweren Fall des Ladendiebstahls in einem Modegeschäft am Südertor in Lippstadt beobachtet werden. Der dort beschäftigte, aufmerksame Ladendetektiv konnte über die Videokamera beobachten, wie der 18-jährige Kleidungsstücke so präparierte, dass sie beim Verlassen des Geschäftes keinen Alarm auslösen.

Durch die hinzugerufe Polizei wurden die Personalien festgestellt und eine Anzeige gefertigt. Der Beschuldigte wurde nach dem Einsatz wieder entlassen.

Nur einen Tag später, in der Nacht vom 24.04.24 auf den 25.04.24 fiel der Algerier erneut auf. Beim Verlassen einer Kneipe in der Jakobistraße/Puppenstraße konnte eine Streifenwagenbesatzung der Polizeiwache Soest den Täter dabei beobachten wie er vier augenscheinlich alkoholisierte Personen mit Musik aus dem Handy „antanzte“ und freundschaftlich den Arm um sie legte. Noch bevor eine Straftat passierte, schritten die Beamten ein und befragten die vier Personen die angaben, den Täter gar nicht zu kennen und sich von ihm belästigt fühlten. Vermutlich war hier geplant den alkoholisierten Jugendlichen Wertgegenstände zu entwenden.

Auch hier wird die Kriminalpolizei und insbesondere die EK-Prio ein genaues Auge auf den Beschuldigten haben und alles daran setzten ihn aus dem Verkehr zu ziehen. Dann das waren nicht seine einzigen Taten. Er ist der EK-Prio bestens bekannt. Das Ziel ist auch hier ihn so schnell wie möglich aus dem Verkehr zu ziehen.

Rückfragenvermerk für Medienvertreter:

Kreispolizeibehörde Soest
Pressestelle Polizei Soest
Marco Baffa-Scinelli
Telefon: 02921 – 9100 5310
E-Mail: poea.soest@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/soest

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Soest übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal