Siegen (ots) –

In der Nacht zum heutigen Dienstag (14. Mai) hat die Polizei Kenntnis über einen verletzten Fahrradfahrer erhalten. Dieser sorgte in der Folge für mehrere Anzeigen.
Als die Streife kurz nach Notrufeingang gegen 01:45 Uhr in der Tiergartenstraße ankam, trafen sie dort auf einen 24-jährigen Mann. Dieser wies mehrere Verletzungen auf, die er sich zuvor im Rahmen eines Sturzes mit dem Rad zugezogen hatte. Nach eigenen Angaben habe er dabei das Rad geschoben.

Aufgrund der Verletzungen wollte er in ein Krankenhaus gebracht werden. Der ebenfalls alarmierte Rettungswagen sollte den Transport übernehmen.
Noch an der Einsatzstelle ergaben sich Hinweise darauf, dass es sich bei dem Rad der Marke Schauff (Modell Profistyle in schwarz mit blauen und orangefarbenen Punkten) um ein geklautes Bike handelt dürfte.
Im weiteren Verlauf verhielt er sich sehr aggressiv den eingesetzten Beamten gegenüber und trat mehrfach ungezielt mit den Beinen um sich.
Außerdem zeigte er den Hitlergruß und sagte dabei „Heil Hitler“.

In der Folge riss er immer wieder am Sicherheitsgurt des Rettungswagens. Im Krankenhaus angekommen, setzte er sein aggressives Verhalten weiter fort und bedrohte die Mitarbeiter des Krankenhauses. Letztlich musste der 24-Jährige in Polizeigewahrsam genommen werden. Der deutlich alkoholisierte Unruhestifter gab zudem an, am Vortag verschiedene Betäubungsmittel konsumiert zu haben.
Das Fahrrad stellten die eingesetzten Beamten sicher. Der 24-Jährige konnte nach Ausnüchterung wieder entlassen werden. Ihn erwartet eine Anzahl von Strafanzeigen.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0271 – 7099 1222
E-Mail: pressestelle.siegen-wittgenstein@polizei.nrw.de
https://siegen-wittgenstein.polizei.nrw/

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal