Bad Segeberg (ots) –

Am Donnerstag (18.04.2024) befuhr ein Kleinwagen die Bundesstraße 431 und war kurz hintereinander in zwei Verkehrsunfälle verwickelt, bei denen sich eine Person leicht verletzte und Sachschaden entstand.

Zunächst lenkte ein 73-jähriger Wedeler gegen 14:10 Uhr seinen roten Seat Kleinwagen entlang der B431 vom Rosengarten kommend in Richtung Wedeler Landstraße und touchierte im Vorbeifahren einen wartenden Lkw, der nach links in den Mühlenweg abbiegen wollte.

Der 73-Jährige führte sein Fahrzeug weiter entlang der B431 und es kam an einer folgenden Kreuzung zu einem weiteren Unfall mit einem Seat Van. Die 44-jährige Fahrerin, die ebenfalls zum Linksabbiegen in die Rudolf-Breitscheid-Straße wartete, verletzte sich leicht. Der entstandene Gesamtschaden an den drei Fahrzeugen wurde vorläufig auf einen niedrigen fünfstelligen Eurobetrag geschätzt.

Die Prüfung, ob sich der 73-Jährige weiter zur Teilnahme am Straßenverkehr eignet, ist Gegenstand der Ermittlungen. Der Führerschein wurde vorerst beschlagnahmt und die Weiterfahrt untersagt. Ein Strafverfahren wegen möglicher Gefährdungen des Straßenverkehrs und einer möglichen Verkehrsunfallflucht wurden eingeleitet.

Zur Klärung der genauen Unfallhergänge ruft die Polizei nun Zeugen auf, sich bei dem Revier in Wedel zu melden. Wer kann weitere Angaben zum Fahrverhalten geben? Wer war möglicherweise in weitere Unfälle oder Beinaheunfälle mit dem roten Seat Kleinwagen verwickelt? Sachdienliche Hinweise werden unter der Rufnummer 04103-5018-0 entgegengenommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Jens Zeidler
Telefon: 04551-884-2022
Handy: 0151-11717416
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal