Bad Segeberg (ots) –

In den Ortschaften Halstenbek, Moorrege und Tornesch ist es zu insgesamt drei Diebstahlstaten von Personenkraftwagen gekommen. Ein Fahrzeug konnte im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen im Hamburger Stadtgebiet fest- und sichergestellt werden.

Von Montag auf Dienstag (29./30.04.2024) entwendete eine unbekannte Täterschaft in der Wedeler Chaussee in Moorrege einen schwarzen Jeep Grand Cherokee, der zuvor auf einer Grundstücksauffahrt parkte. Die Tat geschah in einem ungefähren Zeitraum von 14:00 Uhr bis 06:00 Uhr.

Am Mittwoch (01.05.2024) wurde eine weitere Komplettentwendung in der Friedlandstraße in Tornesch polizeilich bekannt. Der anzeigende Fahrzeugnutzer parkte seinen Toyota Corolla bereits vorherige Woche am Dienstagmorgen (23.04.2024) am Fahrbahnrand im öffentlichen Verkehrsraum ab und stellte den Verlust gestern gegen 21:30 Uhr fest.

Wiederum von Mittwoch auf Donnerstag (01./02.05.2024) entwendete ebenfalls eine unbekannte Täterschaft im Papenmoorweg in Halstenbek einen dunkelblauen Hyundai Tucson. Das Fahrzeug stand zuvor auch auf einer Grundstücksauffahrt und der Tatzeitraum wurde hier von ungefähr 12:00 Uhr bis 05:30 Uhr eingegrenzt.

Der gesamte Zeitwert der drei Fahrzeuge liegt nach vorläufigen Schätzungen bei einem hohen fünfstelligen Eurobetrag. Nach Bekanntwerden der Taten leitete die Polizei jeweils umgehende Fahndungsmaßnahmen ein.

Tatzusammenhänge werden aufgrund der zeitlichen Abfolge zum bisherigen Zeitpunkt der Ermittlungen nicht ausgeschlossen.

Hamburger Polizeikräfte konnten im Rahmen der Fahndung am Mittwochnachmittag (01.05.2024) den zuvor in Halstenbek entwendeten Hyundai Tucson im Stadtteil Hamburg-Harburg abgestellt auf einem Parkplatz feststellen. Das Fahrzeug wurde zur Beweismittelsicherung eingeschleppt.

Zum Verbleib der Fahrzeuge Jeep Grand Cherokee und Toyota Corolla gibt es bisher keine Erkenntnisse.

Die Kriminalpolizei in Pinneberg, dortiges Sachgebiet 5 für komplexe Ermittlungen, führt in allen genannten Fällen die Ermittlungen und bittet zur Aufklärung der Taten um Zeugenhinweise. Wer hat an den Tatörtlichkeiten in Halstenbek, Moorrege oder Tornesch verdächtige Personen wahrgenommen? Wer kann Angaben zur Fahrstrecke der drei Fahrzeuge oder zum Verbleib des Jeeps oder des Toyotas machen?

Sachdienliche Hinweise werden unter der Rufnummer 04101-202-0 entgegengenommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Jens Zeidler
Telefon: 04551-884-2022
Handy: 0151-11717416
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal