Augsburg (ots) –

Hochfeld – Am gestrigen Donnerstag (25.04.2024), gegen 11.00 Uhr rief eine bislang unbekannte Person einen 83-jährigen Mann an. Der Anrufer gab sich als Polizeibeamter aus und behauptete, dass die Frau des 83-Jährigen einen Verkehrsunfall hatte. Der unbekannte Anrufer forderte eine Kaution im mittleren fünfstelligen Bereich.

Der 83-Jährige zweifelte an der Glaubhaftigkeit der Forderung und informierte die Polizei.

Immer wieder geben sich Telefonbetrüger als falsche Polizeibeamte aus und fordern Geld. Die Polizei rät in solchen Fällen:

   - Wenn Sie sich nicht sicher sind und Sie sich unter Druck gesetzt
     fühlen, legen Sie auf.
   - Rufen Sie den Angehörigen unter der Ihnen bekannten Nummer 
     zurück, um zu überprüfen, ob er Sie wirklich kontaktieren 
     wollte.
   - Sprechen Sie am Telefon niemals über finanzielle oder 
     persönliche Verhältnisse.

Mit der Präventionskampagne #NMMO möchte die Bayerische Polizei alle Seniorinnen und Senioren im Freistaat noch besser vor Telefonbetrügern schützen.

Weitere Informationen finden Sie unter folgenden Links:

   - https://www.polizei.bayern.de/nmmo
   - https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/enkeltri
     ck/

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Schwaben Nord
Pressestelle
Telefon: 0821 323-1015
E-Mail: pp-swn.pressestelle@polizei.bayern.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Schwaben Nord übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal