Ratzeburg (ots) –

13. Mai 2024 | Kreis Herzogtum Lauenburg – 10.05.2024 Geesthacht

Gemeinsame Medieninformation der Staatsanwaltschaft Lübeck und der Polizeidirektion Ratzeburg

Am späten Freitagabend ( 10.05.2024 ) kam es am ZOB in Geesthacht zu einer gefährlichen Körperverletzung, bei der zwei Personen schwer verletzt wurden.

Gegen 23.45 Uhr trafen sich zufällig mehrere Männer in der Norderstraße in Geesthacht und gerieten dort in Streit.
Es entwickelte sich eine körperliche Auseinandersetzung, bei der ein messerähnlicher Gegenstand eingesetzt worden sein soll.
Dabei wurden zwei Beteiligte ( 37 und 26 Jahre alt ) schwer verletzt und wurden in Krankenhäuser eingeliefert.
Lebensgefahr bestand nicht.

Die zwei Täter flüchteten in unbekannte Richtung.
Aufgrund eines zeitlichen Verzugs bis zur Benachrichtigung der Polizei blieben die Fahndungsmaßnahmen erfolglos.

Ein Täter wurde beschrieben als männlich, er war mittelgroß, hatte dunkle Augen und trug dunkle Bekleidung und eine dunkle Mütze.
Der zweite Täter konnte nicht beschrieben werden.

Die Kriminalpolizei Geesthacht sucht Zeugen.
Wer kann Angaben zu den Personen machen oder hat am Freitagabend Beobachtungen im Umfeld des Geesthachter ZOB gemacht?
Sachdienliche Hinweise werden unter der Telefonnummer 04152/80030 entgegen genommen.

Dr. Jens Buscher, Pressesprecher der Staatsanwaltschaft Lübeck

Niklas Schwarz, Pressesprecher der Polizeidirektion Ratzeburg

Hinweise: Nachfragen zu dieser Medieninformation richten Sie bitte an die Pressestelle der Polizeidirektion Ratzeburg.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Ratzeburg
– Stabsstelle / Presse –
Niklas Schwarz
Telefon: 04541/809-2012
E-Mail: Presse.Ratzeburg.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Ratzeburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal