Bad Schwalbach (ots) –

Idstein, Gerichtsstraße,

Mittwoch, 15.05.2024

(fh)Nachdem die Polizeistation Idstein aufgrund eines witterungsbedingen Wasserschadens seit Freitag, den 03.05.2024 nicht wieder in Betrieb genommen werden konnte, zogen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Streifendienstes, nicht zuletzt aufgrund einer hervorragenden Zusammenarbeit verschiedenster Landesbehörden, bereits Anfang der Woche wieder zurück nach Idstein.

In der Nacht vom 02. auf den 03. Mai drang aufgrund Starkregens Wasser über Schächte, Fenster, die Kanalisation und die Tiefgarage in das Keller- und teilweise Erdgeschoss der Polizeistation ein. Dies sorgte für einen Ausfall der gesamten Elektronik und eine Beeinträchtigung der Arbeit innerhalb der Dienststelle.
Die Polizei leitete umgehend Maßnahmen ein, um weiterhin handlungsfähig zu sein.
So zogen beispielsweise die Kolleginnen und Kollegen des Streifendienstes übergangsweise in die Räumlichkeiten des Polizeizentrums in Taunusstein um, agierten aber wie gewohnt uneingeschränkt in und um Idstein.
Vor der in Mitleidenschaft gezogenen Polizeistation wurde ein Spezialfahrzeug platziert, welches rund um die Uhr besetzt war, um weiterhin den Bürgerinnen und Bürgern eine persönliche Anlaufadresse in Idstein zu bieten.
Doch auch im Hintergrund liefen seit Tag eins des Unwetterschadens intensive Abstimmungen und Maßnahmen, um schnellstmöglich wieder nach Idstein zurückkehren zu können. Unter Einbeziehung des Landesbetriebs Bau und Immobilien Hessen, des Hessischen Präsidium für Technik und weiterer Akteure konnte erreicht werden, dass die Dienststelle bereits am Montag wieder testweise in Betrieb genommen und einem Stresstest unterzogen werden konnte.

Polizeipräsident Felix Paschek zeigte sich aufgrund der zeitnahen Wiederaufnahme des Dienstbetriebes in der Polizeistation äußerst zufrieden und lobte die herausragende Zusammenarbeit aller Beteiligten über die vergangenen Tage.
„Das es uns gelungen ist, schon nach so kurzer Zeit wieder die Räume der Polizeistation Idstein zu beziehen, ist das Ergebnis hervorragender Leistungen und dem unermüdlichen Einsatz vieler Beteiligter zu verdanken. Es macht mich stolz, dass wir nach diesem für uns alle ungewöhnlichen Ereignis zu jeder Zeit rund um Idstein einsatzfähig waren und zeigt erneut wie gut unsere staatlichen Strukturen auch besondere Herausforderungen zu meistern vermögen.
Ein besonderer Dank gilt neben den Akteuren meiner eignen Behörde auch der Feuerwehr, der Stadt Idstein und dem Amtsgericht Idstein. Vor allem das Angebot uns übergangsweise Räumlichkeiten zur Verfügung zu stellen, war uns eine große Hilfe. So kam unser Geschäftszimmer zuletzt im Amtsgericht unter.“

Die vollständige Instandsetzung aller Räume, insbesondere im Kellergeschoss wird noch Zeit in Anspruch nehmen.

Die Amtsleitung, welche zwischenzeitlich zum Polizeizentrum in Taunusstein umgeleitet worden war, ist nun wieder nach Idstein zurückgestellt. Weiterhin ist es wieder möglich Anzeigen direkt in der Polizeistation in Idstein zu erstatten.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen – Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1043/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Rheingau-Taunus – Polizeipräsidium Westhessen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal