Bad Schwalbach (ots) –

1. Einbruchsversuch in Einfamilienhaus,

Schlangenbad Hausen vor der Höhe, Sonnenstraße,
Zwischen Freitag, 10.05.2024, 14:00 Uhr und Samstag, 11.05.2024, 09:30 Uhr

(Ste) In der Zeit vom vergangenen Freitag bis Samstag versuchten unbekannte Einbrecher in Schlangenbad Hausen v.d.H. im Bereich der Sonnenstraße ein Fenster auf der Rückseite eines Einfamilienhauses aufzuhebeln. Hierfür versuchten sie sich mit einem bislang unbekannten Hebelwerkzeug Zugang zu verschaffen, was jedoch augenscheinlich misslang.
Anschließend flohen die Einbrecher unverrichteter Dinge in eine unbekannte Richtung.
Der entstandene Sachschaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt.

Hinweise nehmen die zuständigen Ermittler unter der Rufnummer (06128) 92021-0 entgegen.

2. Wahlplakat beschmiert,

Landesstraße 3373 zwischen Taunusstein-Wingsbach und Hohenstein-Steckenroth,
Sonntag, 12.05.2024, 08:00 Uhr

(Ste) Am 12.05.2024 gegen 08:00 Uhr stellte eine Streife der Polizeistation Bad Schwalbach im Rahmen der allgemeinen Streifentätigkeit auf der L3373 zwischen Wingsbach und Steckenroth ein Wahlplakat der politischen Partei „Bündnis 90/Die Grünen“ fest, welches mit schwarzer Farbe besprüht wurde.
Unbekannte Täter beschmierten das am Fahrbahnrand aufgestellte Plakat zu unbekannter Zeit über die gesamte Fläche, sodass der Inhalt dessen nicht mehr lesbar war.

Die Kriminalpolizei in Wiesbaden übernimmt die Ermittlungen diesbezüglich und bittet unter (0611) 345-0 um telefonische Zeugenhinweise.

3. Unter Alkoholeinfluss Unfall verursacht,
Geisenheim, Veilchenweg,
Freitag, 10.05.2024, 17:55 Uhr

(Ste) Am späten Freitagnachmittag teilte der 56-jährige Besitzer eines Hauses in Geisenheim, Ortsteil Stephanshausen, der Polizeistation Rüdesheim telefonisch mit, dass sein 47-jähriger Nachbar alkoholisiert gegen seinen Zaun gefahren wäre.
Vor Ort musste ein RTW für den Fahrer angefordert und dieser in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht werden. Die hinzugerufenen Polizeibeamten nahmen den Verkehrsunfall auf.
Ein Atemalkoholtest scheiterte aufgrund der Verletzungen, die aber nach ersten Erkenntnissen von einem vorausgegangen, mutmaßlich alkoholbedingten Sturz herrührten und nicht mit dem Unfallgeschehen in Verbindung gebracht werden konnten.
Im Krankenhaus wurden eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein des Fahrers sichergestellt.
Das Fahrzeug wurde durch einen Abschleppdienst umgesetzt.
Derzeit schätzt die Polizei den entstandenen Schaden auf wenige hundert Euro.

4. Betrunken in Fahrzeug gestiegen und gefahren,
Taunusstein-Hahn, Aarstraße,
Freitag, 10.05.2024, 15:18 Uhr

(Ste) Ein aufmerksamer Mitteiler konnte am Freitagnachmittag auf der Aarstraße in Taunusstein-Hahn eine Fahrzeugführerin in ihrem VW Beetle beobachten, wie diese augenscheinlich mehrfach während der Fahrt in den Gegenverkehr geriet.
Eine hinzugeeilte Streife konnte die 54-jährige Fahrzeugführerin aus dem Landkreis Köln anhalten und kontrollieren. Im weiteren Verlauf des Gesprächs wurde mit der Fahrzeugführerin ein Atemalkoholtest durchgeführt, welcher im Anschluss einen Wert von über 3 Promille ergab.
Bei der Fahrerin wurde auf der Polizeidienststelle in Taunusstein eine Blutentnahme durchgeführt. Im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen konnte die Frau die Polizeistation wieder verlassen.

Die Kölnerin muss sich nun in einem Strafverfahren wegen der Fahrt unter Alkoholeinfluss verantworten.

5. Unter Kokaineinfluss gefahren,

Bad Schwalbach, Aarstraße über Bundesstraße 54,
Samstag, 11.05.2024, 23:13 Uhr

(Ste) Beamte der Bad Schwalbacher Polizei führten in der Nacht von Samstag auf Sonntag Verkehrskontrollen im Dienstgebiet durch und mussten hierbei im Bereich der Aarstraße / B54 einen Fahrzeugführer feststellen, der augenscheinlich unter Kokaineinfluss stand.
Der 30-jährige Fahrer aus dem Landkreis Limburg-Weilburg wurde mit seinem Audi A8 nach der anfänglichen Feststellung von Fahrunsicherheiten einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei konnten Hinweise auf einen vorangegangenen Drogenkonsum festgestellt werden. Ein anschließend durchgeführter Drogenvortest verlief positiv auf Kokain.
Beim Fahrer wurde auf der Polizeidienststelle Bad Schwalbach eine Blutentnahme durchgeführt. Anschließend wurde der Fahrer nach weiteren polizeilichen Maßnahmen von der Dienststelle entlassen.

Den Fahrer erwartet nun ein Strafverfahren wegen dem Fahren unter Betäubungsmitteleinfluss.

6. Im Kurvenbereich Unfall verursacht und geflüchtet,
Landesstraße 3274 zwischen Taunusstein-Niederlibbach und Hünstetten-Oberlibbach,
Freitag, 10.05.2024, 18:20 Uhr

(Ste) Am Freitagabend kam es auf der L 3274 zwischen Taunusstein-Niederlibbach und Hünstetten-Oberlibbach zu einer Verkehrsunfallflucht mit insgesamt drei beteiligten Fahrzeugen.
Nach aktuellen Erkenntnissen meldete sich ein 57-Jahre alter Taunussteiner als Fahrer eines Linienbusses beim Notruf der Polizei. Er gab an, dass ihn soeben ein Mercedes Benz mit ihm bekannten Kennzeichen im Kurvenbereich überholt und anschließend gestreift habe. Zusätzlich dazu musste ein entgegenkommender Toyota dem Unfallverursacher nach rechts in den Straßengraben ausweichen, um einen Frontalzusammenstoß zu verhindern.
Anschließend entfernte sich der Mercedes Benz-Fahrer von der Unfallstelle, ohne seinen Verkehrsunfallpflichten nachzukommen.
Die Polizei geht derzeit davon aus, dass sich der Gesamtschaden auf einen niedrigen, vierstelligen Bereich beziffert.
Bei dem Verkehrsunfall wurde niemand verletzt.

Die Polizeistation Idstein hat die Ermittlungen diesbezüglich übernommen und bittet um Hinweise unter (06126) 9394-0.

gefertigt / zusammengestellt: Tim Stehr, PK

veröffentlicht: Kevin Stoiber, PHK

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen – Wiesbaden
Polizeidirektion Rheingau-Taunus
Kommissar vom Dienst
Telefon: (06124) 7078-0
E-Mail: KvD.Bad.Schwalbach.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Rheingau-Taunus – Polizeipräsidium Westhessen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal