Reutlingen (ots) –

Meßstetten (ZAK): PKW-Lenker bei Verkehrsunfall tödlich verletzt

Am Dienstagabend ist es auf der L 433 zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Gegen 21.40 Uhr fuhr der 23-jährige Fahrer eines Audi A 3 von Meßstetten kommend in Fahrtrichtung Unterdigisheim. Vor ihm fuhr ein 61-Jähriger mit einer Mercedes B-Klasse. Der Audi-Fahrer überholte den Mercedes-Fahrer im Bereich der Abzweigung nach Hartheim. Beim Wiedereinscheren kollidierte er zunächst frontal mit dem VW-Touran eines in Fahrtrichtung Meßstetten fahrenden 59-Jährigen und in der Folge mit dem Mercedes, den er zuvor überholt hatte. Der Audi-Fahrer wurde aus seinem Fahrzeug geschleudert und zog sich so schwere Verletzungen zu, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Der VW-Fahrer wurde in seinem PKW eingeklemmt und musste von der Feuerwehr Meßstetten, welche mit vier Fahrzeugen und 25 Einsatzkräften vor Ort war, befreit werden. Er wurde mit schweren Verletzungen von einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Der Mercedes-Fahrer zog sich leichte Verletzungen zu und wurde vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht. Alle drei Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 75.000 Euro. Zur Klärung der Unfallursache wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Hechingen ein Sachverständiger hinzugezogen. Während der Unfallaufnahme musste die Straße voll gesperrt werden. Zur Unterstützung bei der Straßensperrung und zur Reinigung der Fahrbahn wurde die Straßenmeisterei Lautlingen hinzugezogen. Es kam zu keinen nennenswerten Verkehrsbehinderungen. Die Straße konnte gegen 03.00 Uhr wieder freigegeben werden.

Rückfragen bitte an:

Matthias Rilling

Polizeipräsidium Reutlingen

Telefon: Mo. – Fr./7:00 bis 17:00 Uhr: 07121/942-1111
außerhalb dieser Zeiten: 07121/942-2224
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal