Reutlingen (ots) –

Balingen (ZAK):

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Hechingen
und des Polizeipräsidiums Reutlingen

Wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzungen ermitteln die Staatsanwaltschaft Hechingen und das Polizeirevier Balingen gegen einen 24-Jährigen. Dem Mann wird zur Last gelegt, am Freitagabend auf einer Wiese an der L415 bei einer Auseinandersetzung einen 31-Jährigen so schwer verletzt zu haben, dass dieser mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden musste. Der einschlägig polizeibekannte Beschuldigte befindet sich mittlerweile in Untersuchungshaft.

Gegen 21.50 Uhr war die Polizei von Zeugen alarmiert worden, die einen Streit zwischen einem Paar an der Bushaltestelle in der Rosenfelder Straße beobachtet hatten. Dabei soll der Mann die Frau so heftig angegangen haben, dass die Zeugen ihn zur Rede stellten. Das Gespräch mit dem äußerst aggressiven 24-Jährigen eskalierte sofort, wobei dieser den 31-Jährigen mit einem Gürtel traktiert und mehrfach mit der Gürtelschnalle gegen den Kopf geschlagen haben soll. Im weiteren Verlauf des Gerangels soll der Aggressor sein Opfer zu Boden geschlagen und mehrfach auf ihn eingetreten haben, bevor ihn seine Partnerin soweit beruhigen konnte, dass er von dem am Boden liegenden abließ und sich beide entfernten.

Im Verlauf der sofort nach der Alarmierung eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen trafen die Polizeibeamten auf den Verdächtigen. Dieser reagierte auch auf die Polizeibeamten sofort aggressiv, ausfallend und beleidigend. Zur Verhinderung weiterer Straftaten wurde er zunächst in Gewahrsam genommen. Dabei konnten bei dem Mann mehrere Gramm Haschisch aufgefunden und sichergestellt werden. Von der Staatsanwaltschaft Hechingen wurde im Anschluss eine Blutentnahme angeordnet und die vorläufige Festnahme verfügt.

Der syrische Staatsangehörige, der in anderer Sache erst vor wenigen Wochen aus der Haft entlassen worden war, wurde am Samstagvormittag der Haftrichterin beim Amtsgericht Hechingen vorgeführt. Diese erließ den von der Staatsanwaltschaft Hechingen beantragten Haftbefehl und setzte ihn in Vollzug. Der 24-Jährige wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. (cw)

Rückfragen bitte an:

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1102

Polizeipräsidium Reutlingen

Telefon: Mo. – Fr./7:00 bis 17:00 Uhr: 07121/942-1111
außerhalb dieser Zeiten: 07121/942-2224
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal