Reutlingen (ots) –

Pfullingen (RT): Einbruch in Wohnhaus

Bislang unbekannte Täter sind in der vergangenen Woche in ein Wohnhaus im Bereich der Karlshöhe eingebrochen. Über ein Fenster gelangten die Täter in das Haus, in welchem sie in mehreren Zimmern Schränke und Schubladen durchwühlten. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand wurde eine Armbanduhr entwendet. Die Sicherung der vorgefundenen Spuren übernahmen die Spezialisten der Kriminaltechnik.

Leinfelden-Echterdingen (ES): Fahrzeug in Brand geraten

Zu einem in Brand geratenen Mercedes sind die Einsatzkräfte am Freitagnachmittag auf die B 27 bei Leinfelden-Echterdingen ausgerückt. Eine Verkehrsteilnehmerin, die Richtung Tübingen unterwegs war, hatte kurz vor 17.00 Uhr ein brennendes Fahrzeug gemeldet. Das Fahrzeug, das vermutlich wegen eines technischen Defekts in Brand geraten war, brannte völlig aus. Während der Löscharbeiten musste die B 27 vollständig gesperrt werden, was einen erheblichen Stau zu Folge hatte. Die Höhe des Sachschadens an dem nicht mehr fahrtauglichen Pkw wird auf circa 20.000 Euro geschätzt.

Leinfelden-Echterdingen (ES): Unfall nach Rotlichtmissachtung

Am Freitagmittag ist es gegen 15.30 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der L1192 im Bereich Flughafen Messe gekommen. Hierbei war ein 27-Jähriger mit seinem Ford Transit auf der L1192 in Fahrtrichtung Echterdingen unterwegs, als er im Kreuzungsbereich nach links auf die Parkplätze P26 und P27 abbiegen wollte. Nach eigenen Angaben übersah der 27-Jährige aufgrund einer Sonnenblendung die für ihn Rotlicht zeigende Ampel und kollidierte mit einem entgegenkommenden 30-jährigen Fahrzeugführer eines Opel Vivaro. Die beiden Fahrzeugführer blieben nach ersten Erkenntnissen unverletzt. Der Schaden an beiden Fahrzeugen wird auf 17.000 Euro geschätzt.

Leinfelden-Echterdingen (ES): Raser angehalten und kontrolliert

Zu einem sehr hohen Geschwindigkeitsverstoß ist es am Samstag, gegen 04.40 Uhr auf der B 27, Höhe Anschlussstelle Leinfelden-Echterdingen Nord gekommen. Beamte des Polizeireviers Filderstadt führten eine Geschwindigkeitskontrolle mittels Lasermessungen durch. Im erlaubten 80 km/h Bereich wurde der 19-jährige Fahrer eines Pkw VW mit 155 km/h gemessen. Nach Toleranzabzug ergab dies eine Geschwindigkeitsüberschreitung um 70 km/h. Den Fahrer erwartet nun eine Anzeige bei der Bußgeldstelle, eine saftige Geldbuße und ein mehrmonatiges Fahrverbot. Die Kontrollen werden fortgesetzt.

Leinfelden-Echterdingen (ES): Verkehrsunfallflucht (Zeugenaufruf)

Am Freitagabend, gegen 23.45 Uhr, ist es in der Martin-Luther-Straße in Leinfelden-Echterdingen zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei welchem der Unfallverursacher sich unerlaubt von der Unfallstelle entfernte. Ein bislang unbekannter Fahrer eines Pkw VW befuhr die Martin-Luther-Straße in Richtung Kanalstraße. Wegen geparkter Fahrzeuge auf seiner Fahrbahnseite fuhr er mit großem Abstand an diesen vorbei und kam hierbei weit über die Fahrbahnmitte. Die entgegenkommende 18-jährige Fahrerin eines Pkw Daimler-Benz CLC musste, um eine Kollision zu vermeiden, nach rechts ausweichen und streifte hierbei den Bordstein. An dem Pkw entstand Sachschaden von 1.000 Euro. Nach einem kurzen Streitgespräch entfernte sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Vom Pkw ist lediglich bekannt, dass es sich um einen grauen VW Passat mit Aalener-Kennzeichen (AA-??) handeln soll. Zeugen des Unfalls werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Filderstadt unter der Rufnummer 0711/70913 in Verbindung zu setzen.

Nürtingen (ES): Anhänger mit knapp 50 Prozent überladen

Ein deutlich überladenes Fahrzeuggespann musste am Freitagnachmittag auf der B 313, zwischen Wendlingen und Zizishausen, durch die Polizei aus dem Verkehr gezogen werden. Beamte der Verkehrspolizei Esslingen hielten gegen 15.25 Uhr den Pkw Renault eines 59-Jährigen an, welcher einen Anhänger mit sich führte, dessen Reifen verdächtig „bauchig“ waren. Bei den Kontrollmaßnahmen stellte sich schnell heraus, dass dieser Anhänger mit 540 kg überladen war. Dies entspricht einer Überladung von knapp 50 Prozent. Dem Fahrzeugführer wurde die Weiterfahrt untersagt. Ein Bußgeldverfahren wurde eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Martin Schatzinger

Polizeipräsidium Reutlingen

Telefon: Mo. – Fr./7:00 bis 17:00 Uhr: 07121/942-1111
außerhalb dieser Zeiten: 07121/942-2224
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal