Frechen (ots) –

Atemalkoholvortest eines Unfallbeteiligten zeigte mehr als 0,8 Promille – Blutprobe

Bei einem Verkehrsunfall in Frechen sind am Sonntagabend (12. Mai) zwei Personen (24, 29) leicht verletzt worden. Rettungskräfte brachten eine 24-Jährige in ein Krankenhaus. Polizisten ordneten bei einem 29-Jährigen nach erfolgtem Atemalkoholvortest eine Blutprobe an, die ein Arzt entnahm. Zudem stellten sie den Führerschein des Mannes sicher.

Laut ersten Informationen war ein Autofahrer (27) mit seiner Beifahrerin gegen 21 Uhr auf der Landesstraße (L) 496 in Richtung Bonnstraße unterwegs. Zeitgleich fuhr der 29-Jährige mit seinem VW in die gleiche Richtung und stieß an einer Ampel aus bislang ungeklärtem Grund gegen das Auto des 27-Jährigen. Dabei zogen sich die Unfallbeteiligten die Verletzungen zu. Aufmerksame Verkehrsteilnehmende hielten ihre Fahrzeuge am Unfallort an und leisteten Erste Hilfe. Die Besatzung eines Rettungswagens kümmerte sich um die Unfallbeteiligten.

Alarmierte Polizisten nahmen den Verkehrsunfall auf und sperrten die L 496 in Fahrtrichtung Köln ab der Ernst-Heinrich-Geist-Straße bis etwa 22 Uhr ab. Bei der Befragung der Unfallbeteiligten führten die Beamten einen Atemalkoholvortest bei dem 29-Jährigen durch, der ein Ergebnis von mehr als 0,8 Promille anzeigte. Sie stellten den Führerschein des Mannes sicher und nahmen ihn mit zu einer Polizeiwache, wo ein Arzt auf Anordnung eine Blutprobe entnahm. Mitarbeiter eines Transportunternehmens schleppten die beschädigten Fahrzeuge ab. Die weiteren Ermittlungen haben die Sachbearbeiter des Verkehrskommissariats aufgenommen. (sc)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 02271 81-3305
Fax: 02271 81-3309
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Rhein-Erft-Kreis übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal