Rhein-Erft-Kreis (ots) –

Zwei Beschuldigte in Untersuchungshaft

Polizisten haben am frühen Freitagabend (10. Mai) in Bergheim zwei Männer festgenommen. Sie sollen zuvor in ein Einfamilienhaus eingebrochen sein. Im Anschluss flüchteten sie in einem Auto vor der Polizei. Auf der Flucht sollen sie an drei Verkehrsunfällen beteiligt gewesen sein und schließlich ihr Auto zurückgelassen haben. Beide gefassten Tatverdächtigen wurden einem Haftrichter vorgeführt, der sie in Untersuchungshaft schickte. Nach einem weiteren Verdächtigen wird gefahndet. Die Ermittler des Kriminalkommissariats 13 nehmen Hinweise unter der Rufnummer 02271 81 0 oder per E-Mail an poststelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de entgegen

Gegen 17 Uhr suchten alarmierte Polizisten wegen des Verdachts des Einbruchs in ein Einfamilienhaus die Straße „Im Brauweilerfeld“ auf. Unmittelbar vor den eintreffenden Beamten flüchteten mutmaßliche Einbrecher in einem BMW mit hoher Geschwindigkeit. Auf der Flucht waren die Tatverdächtigen an drei Verkehrsunfällen beteiligt, bei denen laut derzeitigem Sachstand glücklicherweise niemand verletzt wurde. Nach einem Unfall an einem Kreisverkehr in Oberaußem ließen sie ihr Auto zurück und flüchteten zu Fuß. Polizeibeamte leiteten umgehend eine Fahndung ein, an der sich auch die Besatzung eines Polizeihubschraubers beteiligte. Die Beamten nahmen zwei Verdächtige fest.

Bei einem der beiden Beschuldigten fanden die Uniformierten mutmaßliches Diebesgut. Die Polizisten sicherten Spuren und stellten das Auto der Beschuldigten, sowie darin befindliches Werkzeug sicher. Die Beamten fertigten eine Strafanzeige. Die Ermittlungen dauern an. (rs)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 02271 81-3305
Fax: 02271 81-3309
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Rhein-Erft-Kreis übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal