Rhein-Erft-Kreis (ots) –

Beschuldiger unter Drogen und Alkoholeinfluss

Ein Polizist bemerkte in seiner Freizeit in der Nacht zu Dienstag (7. Mai) in Hürth einen Mann (27), der in einem Fahrzeug saß, welches offenbar nicht sein Eigenes war. Er informierte seine Kollegen und hielt den Mann bis zum Eintreffen der Uniformierten vor Ort fest.

Laut derzeitigem Sachstand wurden im Umfeld des Tatorts weitere Fahrzeuge angegangen.
Die zuständigen Ermittler des Kriminalkommissariats 23 suchen Zeugen, die Hinweise geben können oder verdächtige Feststellungen zur Tatzeit gemacht haben. Angaben nehmen die Sachbearbeiter unter der Rufnummer 02271 81-0 oder per Mail an
poststelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
entgegen.

Gegen 0.40 Uhr verständigte der Beamte die Polizei. Er hatte den 27-Jährigen beobachtet, als dieser auf der Freiherr-vom-Stein-Straße in einem Dacia saß und diesen durchwühlte. Alarmierte Polizeibeamte vernahmen den Verdächtigen, der augenscheinlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln und Alkohol stand. Ein Drogentest ergab ein positives Ergebnis für Cannabis und Kokain, ein Alkoholtest ergab einen Wert von knapp über 1 Promille. Im Fahrzeug fanden die Polizeibeamten augenscheinliches Diebesgut, welches nicht dem Eigentümer des betroffenen Autos zuzurechnen war. Polizisten nahmen den bereits polizeilich bekannten Tatverdächtigen zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam. Er muss sich nun wegen des Verdachts des Diebstahls verantworten. (rs)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 02271 81-3305
Fax: 02271 81-3309
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Rhein-Erft-Kreis übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal